Die Classic-Alternative

Spielpläne ...

... der Saison 2020/2021 veröffentlicht! Die Verschiebung auf Oktober ist bereits eingearbeitet.

[ HIER ]

Hinweis: Diese Pläne haben VORLÄUFIGEN Charakter und können sich aufgrund behördlicher Anordnungen bezüglich der Pandemie verändern.

LiveTicker-App

Version für Android

Hinweis: Die "alte" DCU-Liveticker-App für Android funktioniert NICHT mehr!

Rahmenterminplan

 

2020/21

Stand: 06.08.2020 

__________________________

Altersklasseneinteilung

   

 

  Förderer der DCU-Kegeljugend

Dellfeld sensationell im DCU Pokal Halbfinale der Frauen

Die dritte Runde des DCU Pokales der Frauen ist vorbei. Die Qualifikanten für das Finalturnier am 4. und 5.Mai in Lampertheim stehen fest.

In der Gruppe 1 wurde in Griesheim gekegelt. Hier setzten sich die Bundesligisten Alt Heidelberg (1799) und SVS Griesheim (1792) durch. Der Erstligist DSKC Eppelheim (1629) musste die Segel streichen.

In der Gruppe 2 griffen die Frauen beim Zweitligaaufsteiger KSC Hainstadt zur Kugel. Die Gastgeberinnen mussten mit 1809 Kegel und dem dritten Platz das Ausscheiden hinnehmen. Stattdessen setzten sich FA Leimen (2004) und TuS Gerolsheim (1821) durch. Hier spielte Carmen Nimis Nießner mit 517 Kegeln das beste Einzelergebnis dieser Pokalrunde.

In der Gruppe 3 setzen sich in Roßdorf der KSC Mörfelden (1713) und der Regionalligist AN Dellfeld (1683) durch. Die Gastgeberinnen vom SKG Roßdorf (1639) schieden aus.

In der Gruppe 4 setzten sich die favorisierten Bundesligisten GH/BW Plankstadt (1905) und DKC/RW Neulußheim (1833) durch. Die Drittplatzierten und Gastgeberinnen in Geraberg, der KSV Mechterstädt (1821) verfehlten denkbar knapp die Sensation.

Alle Ergebnisse unter: https://dcu-ev.de/dateien/18-19/pokal_2018-19/ergebnisse_3._runde_frauen_pokal_2018-2019.pdf

Foto 1: FA Leimen und TuS Gerolsheim setzten sich in Hainstadt durch (Quelle: TuS Gerolsheim)

Foto 2: Die Plankstädter Frauen holten sich in Geraberg den Gruppensieg (Quelle: GH/BW Plankstadt)


Neckargemünd und Heigenbrücken im DCU Pokal Halbfinale

Die dritte Runde des DCU Pokales ist vorbei. Die Qualifikanten für das Finalturnier am 4. und 5.Mai in Lampertheim stehen fest.

In der Gruppe 1 wurde in Rimbach gekegelt. Dort setzte sich erwartungsgemäß der Erstligist KSV Kuhardt (1905 Kegel) durch. Zweiter wurden die Adler Neckargemünd (1814). Somit schaffte der Verbandsligist die Überraschung und löste das Ticket nach Lampertheim.

In der Gruppe 2 gingen die Herren in Bad Soden-Salmünster an die Kugel. Auch hier gaben sich die Erstligisten VKC Eppelheim (2045) und RW Sandhausen (2006) sicher und zogen ins Halbfinale ein.

In der Gruppe 3 löste das Hessenligateam Einigkeit Heigenbrücken (1841) als Gruppensieger den Fahrschein in die Final 8. Ihnen folgen wird der Gruppenzweite Franken Neustadt (1807).

In der Gruppe 4 war das Team von Olympia Mörfelden (2018) in Stadtsteinach am besten aufgelegt. Zweiter wurde die SKK Rapid Pirmasens (1888) die kommendes Wochenende ebenfalls in Lampertheim aufspielen werden. In dieser Gruppe spielte Dieter Nielsen mit 554 Kegeln ein sensationelles und das beste Einzelergebnis dieser Pokalrunde.

Alle Ergebnisse unter: https://dcu-ev.de/dateien/18-19/pokal_2018-19/ergebnisse_3._runde_maenner_pokal_2018-2019.pdf

Foto: Neckargemünd und Kuhardt ziehen in Rimbach in das Finalturnier ein (Quelle: KSV Kuhardt).

Bericht: Nicolai Bastian

Beitrag erstellt: Rüdiger Appel

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.