Die Classic-Alternative

 

 

 

LiveTicker-App

Version für Android

Leider konnte die App für iOS noch nicht im Store platziert werden. Sie ist fertig, jedoch hat sie Apple aus nicht nachvollziehbaren Gründen noch nicht freigegeben.

 

Hinweis: Die "alte" DCU-Liveticker-App für Android funktioniert NICHT mehr!

 

   

 

  Förderer der DCU-Kegeljugend

Termine 2018

DCU-Sportkonferenz

(nicht für Bundesligaclubs!!)

Samstag, 14. April 2018

Beginn: 10.00 Uhr

SG Dittelbrunn

Marienbachzentrum

Am Steinig 1

97 456 Dittelbrunn

Antragsfrist: 02.03.2018

DCU-Konferenz

Samstag, 14. April 2018

Beginn: 14.00 Uhr

(nach der Sportkonferenz)

Antragsfrist: 13.02.2018

 

Bundesligakonferenz

Sonntag, 10. Juni 2018

 

Rahmenterminplan

 

2017/18

Stand: 01.09.2017 

_________________________ 

Altersklasseneinteilung

Ergebnis des Eröffnungsspiels der DCU am 07.09.2012 in Mörfelden

Das mit Spannung erwartete Eröffnungsspiel der Deutschen Classic-Kegler Union (DCU) wurde am Freitag, 07.09.2012 in der Keglerklause Mörfelden ausgetragen. Um 17:30 Uhr starteten 6 Frauen aus verschiedenen Bundesligaklubs der DCU und zeigten auf den hervorragend präparierten Bahnen in Mörfelden Kegelsport vom Feinsten. Ergebnisse über 160 Kegel in die Vollen und an die 100 Kegel in ins Abräumen waren eher die Regel als die Ausnahme und so waren die zahlreich erschienenen Zuschauer immer wieder auf’s Neue begeistert, was die Frauen auf die Bahnen zauberten. Besonders gut mit den Mörfeldener Bahnen kam Julia Hock von den Kegelfreunden Obernburg mit den ergiebigen Bahnen zurecht und zauberte mit 164 Kegel ins Volle und 123 Kegel ins Abräumen das Wahnsinnsergebnis von 287 Kegel auf die Bahnen. Auch auf der zweiten Bahn kam sie hervorragend zurecht und konnte dort erneut 164 Kegel ins Volle erzielen, wechselte also mit 451 Kegel ins Abräumen. Die Frage war nun, was würde das Endergebnis sein ? Mit 90 geräumten Kegeln beantwortete sie die Frage  erneut super und kam am Ende ihres Spiels auf unglaubliche 541 Kegel und steigerte damit ihre persönliche Bestleistung um mehr als 50 Kegel. Aber auch die anderen Ergebnisse der Frauen waren durchaus sehenswert.

Julia Hock erzielte 541 LP.

 

Ergebnisse Frauen (2813 Kegel)

Name, Vorname
Klub Volle Abräumen Fehlwurf Gesamt
Julia Hock Kegelfreunde Obernburg 328 213 2 541
Ricarda Kessler KSC 73 Mörfelden 325 153 1 478
Sandra Schäfer Alvarado RW Walldorf 301 164 2 465
Jana Wittmann DSKC Eppelheim 307 147 3 454
Gabriele Bergholz Vollkugel Ettlingen 291 156 3 447
Manuela App Germania Karlsruhe 286 142 7 428

 

 

Im Anschluss an die Frauen gingen die Männer auf die Bahnen, genauer gesagt die DCU-Auswahl Deutschland gegen Olympia Mörfelden. Für die DCU-Auswahl Deutschland gingen hochkarätige Spieler an den Start, die alle in der Lage waren, 1000 Kegel auf die Bahnen zu zaubern. Alle Augen waren aber auf René Zesewitz von Rot-Weiß Sandhausen gerichtet, der als einziger Spieler der letztjährigen Bundesligasaison in der Lage war, in allen Rundenspielen über 1000 Kegel auf die Bahnen zu zaubern. Die zahlreichen Zuschauer waren gespannt, was er auf den ergiebigen Bahnen spielen würde. Zunächst starteten allerdings für die DCU-Auswahl Deutschland Tobias Lacher (VKC Eppelheim), Gerhard Gams (KV Wolfsburg) und Kai Münch (GW Pfaffengrund), auf Seiten von Olympia Mörfelden starteten Neuzugang Marcus Schäfer, Jürgen Fleischer und Sven Völkl. Gleich von Anfang an zog die DCU-Auswahl die Zügel an und blockte die Gegenangriffe der Olympianer das eine ums andere Mal souverän ab. Marcus Schäfer musste nach 100 Kugeln mit für ihn noch ausbaufähigen 480 Kegel seinen Konkurrenten Tobias Lacher, der mit 533 Kegel wechselte, ziehen lassen. Jürgen Fleischer blieb mit 510 Kegel knapp vor Gerhard Gams, der 506 Kegel anspielte und der dritte im Bunde, Sven Völkl, konnte mit 485 Kegel den starken Kai Münch, der 527 Kegel auf die Bahnen legte, nicht halten. Somit lagen die Olympianer nach 100 Wurf schon mit 91 Kegel zurück. Konnten die zweiten 100 Wurf die ersehnte Wende bringen ? Marcus Schäfer legte 500 Kegel nach und kam auf ein Gesamtergebnis von 980 Kegel, was noch deutlich Luft nach oben lässt. Sein Gegenspieler, Tobias Lacher, legte nochmals 521 Kegel nach und kam am Ende auf starke 1054 Kegel, so dass hier schon 74 Kegel Differenz bestand. Auch Jürgen Fleischer legte in seinen zweiten Hundert nochmals 515 Kegel nach und kam auf gute 1025 Kegel. Gerhard Gams von der DCU-Auswahl Deutschland hingegen zeigte auf der dritten Bahn sein ganzes Können und legte 290 Kegel auf die Platte und ließ noch 243 Kegel folgen, so dass er am Ende mit 1043 Kegel Jürgen Fleischer noch überholte. Auch hier blieben 18 Kegel Differenz liegen. Was machte der Youngster auf Seiten von Olympia Mörfelden ? Sven Völkl gab nochmals Gas und erzielte 513 Kegel mit seinen letzten 100 Wurf, so dass sich dies auf 998 Kegel für ihn summierte. Dies nützte ihm allerdings nichts, denn Kai Münch konterte dies mit 535 Kegel bravourös und kam am Ende auf hervorragende 1062 Kegel und machte weitere 64 Kegel gut, so dass sich dies am Ende auf  152 Kegel Minus für Olympia Mörfelden summierte. War dies schon die Vorentscheidung, zumal René Zesewitz jetzt für die DCU-Auswahl Deutschland startete ?

Olympia Mörfelden schickte nun Pascal Jestädt, Holger Liebold und Stefan Beck auf die Bahnen, Olympia Mörfelden setzte Markus Wingerter (KSV Kuhardt), René Zesewitz (RW Sandhausen) und Dieter Nielsen (PSV Franken Neustadt) ein. Was die Zuschauer auf der ersten Bahn zu sehen bekamen, war Kegelsport vom allerfeinsten. René Zesewitz zelebrierte sein Kegelspiel auf einem Niveau, das man wohl nur sehr selten zu sehen bekommt. Über 79 Kegel, 73 Kegel und 38 Kegel für das Vollespiel und damit 190 Kegel ins Volle ging es dann mit 45 Kegel, 51 Kegel und 18 Kegel munter weiter, so dass am Ende unglaubliche 304 Kegel auf der Anzeige standen. Die Zuschauer quittierten dies mit dem gebührenden Applaus. Wer nun allerdings dachte, René würde einen Gang zurückschalten, der täuschte sich gewaltig. Weiter ging es mit 76 Kegel, 77 Kegel und 36 Kegel auf erneut 190 Kegel ins Volle, was 492 Kegel vor dem Abräumen bedeuteten. René ließ dann 45 Kegel, 41 Kegel und 22 Kegel folgen, räumte also nochmals 108 Kegel auf aberwitzige 298 Kegel ab, was nach 100 Wurf eine Zahl von 602 Kegel auf dem Totalisator bedeutete. Die Zuschauer waren völlig aus dem Häuschen und feierten diese Wahnsinnszahl mit Standing Ovations. Auch alle anderen 5 Spieler auf der Bahn gratulierten René anerkennend zu dieser Zahl. Aber was machten überhaupt die anderen 5 Spieler um René Zesewitz herum ? Pascal Jestädt mit 516 Kegel und Markus Wingerter mit 520 Kegel lieferten sich ein heißes Duell, Holger Liebold hatte mit 525 Kegel gegen den entfesselten René Zesewitz nicht den Hauch einer Chance und Stefan Beck hatte mit 500 Kegel gegen den mit 532 Kegel super aufspielenden Dieter Nielsen auch keinerlei Chance, so dass sich der Rückstand von Olympia Mörfelden inzwischen auf  265 Kegel summierte, was die Entscheidung bedeutete. In den Zuschauerrängen wurde inzwischen vom fachkundigen Publikum darüber spekuliert, ob man an diesem Abend vielleicht sogar einen 1200er zu sehen bekommen würde, wenn René Zesewitz weiter so wahnwitzig aufspielen würde ? Die Antwort lieferte René mit seinen letzten Hundert Wurf, wo er mit 532 Kegel einen Gang zurückschaltete, wohl auch, weil er gegen Schluß mit einer leichten Verletzung zu kämpfen hatte. Trotzdem spielte er mit insgesamt 1134 Kegel einen neuen Bahnrekord und natürlich einen inoffiziellen neuen DCU-Rekord. Holger Liebold, wohl gereizt von René’s starkem Spiel, legte auf den beiden letzten Bahnen nochmals zu und spielte 551 Kegel ab, was sich am Ende auf starke 1076  Kegel summierte. Pascal Jestädt zeigte mit 1047 Kegel seine Klasse und konnte damit gegen Markus Wingerter, der auf gute 1032 Kegel kam, sogar noch die Oberhand behalten. Im letzten Duell des Abends musste Stefan Beck mit 1003 Kegel Dieter Nielsen mit starken 1049 Kegel ziehen lassen. Damit war auch das Endergebnis des Spiels klar, mit 6370 Kegel zu 6129 Kegel kam Olympia Mörfelden deutlich unter die Räder und musste den Ergebnissen des Gegners Respekt zollen. Nach der Verabschiedung beider Mannschaften diskutierten die Zuschauer über die Ergebnisse und das an diesem Abend Gesehene, denn solche Ergebnisse sieht man in dieser Breite sehr selten und vor allem René’s 602 Kegel werden wohl allen an diesem Abend dabeigewesenen Zuschauern, Funktionären und Spielern im Gedächtnis haften bleiben.

Hallensprecher Frank Emmerich, der einen tollen Job machte und zu allen Spielern etwas keglerisches zu sagen hatte und alle Statistiken parat hatte, hatte am Ende glänzende Augen und zeigte sich begeistert, dieses Spiel kommentiert haben zu dürfen, denn solche Ergebnisse hat selbst er als eingefleischter Mörfeldener nach eigener Aussage nur selten gesehen. So ging für die zahlreichen Zuschauer ein denkwürdiger Abend zu Ende und an den Tischen und vor der Halle am Grillstand wurde noch lange über diesen Abend diskutiert, bis dann auch die letzten Zuschauer gingen und endlich Ruhe in der Anlage einkehrte.

Dies war ein gelungener Einstand für die Deutsche Classic-Kegler Union und den Verein 200/100, der diese Veranstaltung finanziell unterstützte. Es zeigte sich, dass es keines Wertungssystems oder einer Punktewertung bedarf, um die Zuschauer für den Kegelsport zu begeistern, sondern einer Handvoll guter und talentierter Kegler und einer guten Organisation, dann kommen die Zuschauer auch zu solch einem Event und honorieren dies mit ihrer Anwesenheit. Sicherlich wird die Kunde der 602 Kegel von den Zuschauern weiter erzählt und man darf gespannt sein, welche Ergebnisse in den Bundesligen der DCU in der nächsten Woche beginnenden Spielrunde gespielt werden und welche Ergebnisse solche Spieler wie René Zesewitz auf gut präparierten Bahnen spielen werden.

Ergebnisse Olympia Mörfelden (6129 Kegel)

Name, Vorname
Klub Volle Abräumen Fehlwurf Gesamt
Marcus Schäfer Olympia Mörfelden 661 319 6 980
Jürgen Fleischer Olympia Mörfelden 651 374 1 1025
Sven Völkl Olympia Mörfelden 655 343 1 998
Pascal Jestädt Olympia Mörfelden 662 385 1 1047
Holger Liebold Olympia Mörfelden 647 429 1 1076
Stefan Beck Olympia Mörfelden 695 308 2 1003

 

Ergebnisse DCU-Auswahl Deutschland (6370 Kegel)

Name, Vorname
Klub Volle Abräumen Fehlwurf Gesamt
Tobias Lacher VKC Eppelheim 643 411 6 1054
Gerhard Gams KV Wolfsburg 667 372 2 1039
Kai Münch GW Pfaffengrund 661 401 1 1062
Markus Wingerter KSV Kuhardt 662 370 2 1032
René Zesewitz RW Sandhausen 733 401 0 1134
Dieter Nielsen PSV Franken Neustadt 661 388 0 1049

 

Rene Zesewitz erzielte sagenhafte 1134 LP.


Videos des Spiels: http://www.youtube.com/channel/UCMx5CScOlo6_6grYUICr6eg/videos

-> Nachbetrachtung des Eröffnungsspiels der DCU am 07.09.2012 durch den Vizepräsidenten Sport