Die Classic-Alternative

 

 

 

LiveTicker-App

Version für Android

Leider konnte die App für iOS noch nicht im Store platziert werden. Sie ist fertig, jedoch hat sie Apple aus nicht nachvollziehbaren Gründen noch nicht freigegeben.

 

Hinweis: Die "alte" DCU-Liveticker-App für Android funktioniert NICHT mehr!

   

 

  Förderer der DCU-Kegeljugend

Termine 2018

Bundesligakonferenz

(für alle Bundesligaclubs)

Sonntag, 10. Juni 2018

12.00 Uhr

Keglerklause Mörfelden

Daimlerstr. 3

64546 Mörfelden-Walldorf

 

Rahmenterminplan

 

2017/18

Stand: 01.09.2017 

------------------------------------------

2018/19

Stand: 14.04.2018

__________________________

Altersklasseneinteilung

Der Deutsche Meister bei den Herren Der Deutsche Meister bei der U23 männlichGroße Überraschung bei den Männern – Wolfsburger Carsten Strobach neuer deutscher Meister – Daniel Aubelj (KV Eppelheim) siegt bei der U23

Der Sieger konnte es einfach nicht fassen. Achter war Carsten Strobach (KV Wolfsburg) nach dem Vorlauf gewesen und musste daher in der ersten Startgruppe starten. Dort lief es für ihn wie am Schnürchen und mit 1005 Kegeln (372 geräumt) und insgesamt 1989 setzte er eine hohe Marke. Der Führende nach dem ersten Tag, Torsten Depta, brach total ein und erzielte im Finale lediglich 937 Kegel, der Zweitplatzierte, Johannes Dill, musste verletzt aufgegeben. Depta rettete noch Platz zwei ins Ziel, dahinter folgte Marlo Bühler (KV Eppelheim), der in seinem ersten Jahr bei den Männern gleich Dritter wurde.   „Ach, Du Sch….“, war der erste Gedanke von Strobach, als die besten Sechs ihre letzten Würfe absolviert hatten. Ohne jemals daran gedacht zu haben, war der Wolfsburger plötzlich deutscher Meister. „Jetzt ist Wolfsburg nicht nur DFB-Pokalsieger, sondern auch noch deutscher Meister“, meinte Hallensprecher Gerd Guderjahn.

 

Bei der U23 war nach dem altersbedingten Ausscheiden von Marlo Bühler der Weg frei für seinen Eppelheimer Vereinskameraden Daniel Aubelj. Der hatte sich mit 996 Kegeln einen recht komfortablen Vorsprung erspielt. 971 Kegel (344 geräumt) reichten ihm zum Sieg. Aubelj war im Abräumen eindeutig der stärkste Teilnehmer. „Ich freue mich, dass es in meinem letzten Junioren-Jahr zum Titel gereicht hat, nachdem ich immer hinter Marlo Zweiter war“, sagte der zufriedene Sieger. Erneut gab es einen Eppelheimer Doppelsieg, denn Christian Brunner schob sich von Platz drei nach dem Vorlauf auf Rang zwei vor. Brunner, der zum Bundesligarivalen GH/GW Sandhausen wechselt, war in die Vollen am besten. Maximilian Seib (KBV Kelsterbach) holte sich die Bronzemedaille.

Michael Rappe