Die Classic-Alternative

LiveTicker-App

Version für Android

Leider konnte die App für iOS noch nicht im Store platziert werden. Sie ist fertig, jedoch hat sie Apple aus nicht nachvollziehbaren Gründen noch nicht freigegeben.

 

Hinweis: Die "alte" DCU-Liveticker-App für Android funktioniert NICHT mehr!

   

 

  Förderer der DCU-Kegeljugend

Rahmenterminplan

 

2017/18

Stand: 01.09.2017 

------------------------------------------

2018/19

Stand: 30.06.2018 

__________________________

Altersklasseneinteilung

Nachwuchs-Betreuer

Hendrik Erni ist ein begeisterter Kegler. Der Sohn des früheren VKC-Vorsitzenden Klaus Erni ist bereits badischer Meister und in seinem Trainingseifer kaum zu stoppen. „Der ist schon wieder seit 9 Uhr in der Halle“, meinte sein Vater am Samstagabend. Filius Hendrik betätigte sich als „Betreuer“ von Tobias Lacher und war stolz wie Oskar, dem Meisterspieler das Handtuch reichen zu dürfen. Und bei der Siegerehrung schwang er beim Einlauf der Platzierten die Deutschland-Fahne.

Brötchen backen, Klavier spielen und Kegeln

Ein besonders heftiges Programm hatte Martina Raab (KV Eppelheim) am Meisterschaftswochenende. Die fleißige Bäckerin stand wie üblich in der eigenen Backstube, um Brot und Brötchen zu backen. Dies tat sie am Samstag von Mitternacht bis acht Uhr morgens und stand dennoch um 9 Uhr in der Classic Arena, um sich auf ihren Vorlauf vorzubereiten. Am Sonntag stand sie von halb zwei bis halb sieben in der Backstube, schlief dann eine Stunde und spielte zum Abschalten Klavier. „Das mache ich immer“, erzählte die Bundesligaspielerin vom DSKC Eppelheim. Ob sie dabei die richtigen Töne traf, ist nicht überliefert, die richtige Gasse im Finale fand sie jedenfalls nicht. „So schlecht habe ich zu Hause noch nie gespielt“, kommentierte sie die 426 Kegel enttäuscht.

Tücken der Aktualität

Das DCU-Presse-Team versuchte auch bei diesen Meisterschaften, die Daheimgebliebenen mit Fotos, Texten und Videos blitzschnell zu informieren. Das war so aktuell wie nie. Erstmals wurde sogar während eines Vorlaufes ein kommentiertes Video online gestellt. Dabei wurde der DCU-Pressereferent jedoch ein Opfer der Aktualität. Während der zweiten Bahn prognostizierte er noch ein heißes Duell zwischen Titelverteidiger Kai Münch und Vizemeister Simon Haas bei den Männern. So wie im Vorjahr in München. Passenderweise sind beide Akteure künftig gemeinsam für Rot-Weiß Sandhausen aktiv, und sie spielten auch noch nebeneinander. Eine ideale Dramaturgie also. Doch kaum war das kommentierte Video online, baute Simon Haas auf den restlichen Bahnen derart ab, dass er noch das Finale verpasste. Kai Münch erreichte dieses zwar, spielte dort aber in Sachen vordere Plätze keine Rolle. Ein Beweis, dass Journalisten sich mit Prognosen zurückhalten sollten.

Freude und Trauer beim Ehepaar Lacher

„Mein Mann hat immer mehr Glück als ich“, sagte Natalie Lacher vom KV Eppelheim etwas resigniert. Um einen einzigen Kegel verpasste sie den dritten Platz bei den Frauen. Ihr Gatte Tobias hatte hingegen das nötige Quäntchen Glück. Er wurde Dritter - mit einem Kegel Vorsprung auf Manuel Wassersleben (Wolfsburg). Natalie hingegen kam in den Genuss eines Video-Interviews. Das Kamerateam der Schwetzinger Zeitung interviewte sie zu ihrem Abschneiden. „Das ist jetzt mein erstes Fernsehinterview“, meinte Natalie Lacher und schaute etwas aufgeregt. Nun, im Fernsehen kommt es nicht, aber das Video ist auf der Homepage der Schwetzinger Zeitung (unter Videos) zu sehen. Auch da machte Natalie eine gute Figur, wie auch der deutsche U23-Meister Marlo Bühler.

Michael Rappe

Link zum Video-Bericht der Schwetzinger Zeitung - mit freundlicher Genehmigung!

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen