Die Classic-Alternative

 

 

 

LiveTicker-App

Version für Android

Leider konnte die App für iOS noch nicht im Store platziert werden. Sie ist fertig, jedoch hat sie Apple aus nicht nachvollziehbaren Gründen noch nicht freigegeben.

 

Hinweis: Die "alte" DCU-Liveticker-App für Android funktioniert NICHT mehr!

 

 

   

 

  Förderer der DCU-Kegeljugend

Termine 2018

DCU-Sportkonferenz

(nicht für Bundesligaclubs!!)

Samstag, 14. April 2018

Beginn: 10.00 Uhr

SG Dittelbrunn

Marienbachzentrum

Am Steinig 1

97 456 Dittelbrunn

Antragsfrist: 02.03.2018

DCU-Konferenz

Samstag, 14. April 2018

Beginn: 14.00 Uhr

(nach der Sportkonferenz)

Antragsfrist: 13.02.2018

 

Bundesligakonferenz

Sonntag, 10. Juni 2018

 

Rahmenterminplan

 

2017/18

Stand: 01.09.2017 

_________________________ 

Altersklasseneinteilung

Der VKC Eppelheim bejubelt den deutschen Meistertitel

Nach denkwürdigem Kegelkrimi 5946:5927 bei Rot-Weiß Sandhausen

„Deutscher Meister ist nur der VKC, nur der VKC, nur der VKC!“ Kurz nach 18 Uhr am Samstagabend verwandelten Spieler und Anhang des VKC Eppelheim die Sandhäuser Hardtwaldhalle endgültig in ein Tollhaus. Nach einer furiosen Aufholjagd holte Eppelheim mit 5946:5927 bei Verfolger Rot-Weiß Sandhausen den entscheidenden Sieg und ist zwei Spiele vor Saisonschluss deutscher Meister. Jan Jacobsen und Daniel Aubelj drehten ein Spiel, das die Sandhäuser fast schon gewonnen hatten. Mit 70 Kegeln Rückstand gingen sie ins Schlusspaar und der wuchs nach der ersten Bahn noch auf 84 Zähler an. Wenig später waren es sogar fast 100 Kegel, doch Jacobsen und Aubelj behielten die Ruhe. Ausgerechnet der „Sandhäuser“ Jacobsen - er wohnt schon lange in der Hardtwaldgemeinde - räumte im zweiten Durchgang fantastische 115 Kegel ab, während Aubelj mit stoischer Ruhe sein Pensum herunterspielte und mit 1017 Kegeln bester Eppelheimer wurde. Tobias Lacher war nach dem Spiel völlig fertig. „Es ist einfach nur geil, jetzt machen wir die Nacht zum Tag.“

VKC Eppelheim: Lacher 977, Brunner 999, Cartharius 981, Bühler 989, Jacobsen 983, Aubelj 1017.

Michael Rappe

Foto: Helmut Pfeifer

 

Jubelvideo zum Download (4MB)