Die Classic-Alternative

 

 

 

LiveTicker-App

Version für Android

Leider konnte die App für iOS noch nicht im Store platziert werden. Sie ist fertig, jedoch hat sie Apple aus nicht nachvollziehbaren Gründen noch nicht freigegeben.

 

Hinweis: Die "alte" DCU-Liveticker-App für Android funktioniert NICHT mehr!

   

 

  Förderer der DCU-Kegeljugend

Rahmenterminplan

 

2018/19

Stand: 30.06.2018 

__________________________

Altersklasseneinteilung

 

Endergebnisse der DM 2013 Aktive/U23

 

Fantastische Leistungen bei der DM in München -

Kai Münch, Ricarda Kessler, Marlo Bühler und Diana Spittel neue deutsche Meister

 

Der Finaltag der deutschen Einzelmeisterschaften der Frauen, Männer und U23 brachte in allen Klassen teilweise überragende Leistungen. Bei den Männern schoss Kai Münch (TSV Pfaffengrund) den Vogel ab und holte sich mit sagenhaften 1138 Kegeln (neuer deutscher Rekord und Bahnrekord) mit insgesamt 2210 Kegeln seinen ersten Titel. Zweiter wurde Simon Haas (KSG Ebersweier-Gengenbach, 2207) vor Manuel Wassersleben (KV Wolfsburg, 2158).

Bei den Frauen entschieden acht Kegel über die Medaillenplätze. Ricarda Kessler (1031) und Nicole Lorenz (1027) sorgten für einen Mörfelder Doppelsieg. Silke Baumann ( RW Walldorf) holte mit 1023 Kegeln Bronze.

Bei der U23 männlich zeigte Marlo Bühler (1105) die Topleistung des Finaltages. Mit 2114 Kegeln siegte der Eppelheimer vor Fabian Kirsch (KV Sandhausen, 2082) und Christian Brunner (KV Eppelheim, 2078).

Für einen Überraschungssieg bei der U23 weiblich sorgte Diana Spittel (KSV "Drei Gleichen" Mühlberg) mit neuer persönlicher Bestleistung von 535 Kegeln.

 

Das sagten die Titelträger:

Marlo Bühler (KV Eppelheim): „Ich wusste, ich muss sehr hoch über 1000 spielen. Es hat Spaß gemacht, neben Fabian Kirsch zu spielen. Wir kennen uns ja schon lange aus dem Nationalkader und von Ländervergleichen. 10 – 15 Wurf vor Schluss habe ich gesehen, dass es wohl reicht“.

Diana Spittel (KSV „Drei Gleichen“ Mühlberg): „Es war meine erste Einzel-DM, daher war ich sehr aufgeregt. Bis zur 97. Kugel habe ich gebibbert. Ich habe noch nie 480 wie im Vorlauf gespielt gehabt, 535 schon gar nicht. Bei mir zu Hause sind alle aus dem Häuschen“.

Kai Münch (TSV Pfaffengrund): „Das lief heute so, wie man es sich immer wünscht. Ich kann das Ergebnis noch gar nicht glauben. Noch nie hatte ich eine Bahn über 300. Ich habe nicht auf Simon Haas geachtet, nur auf mich geschaut. Deshalb wusste ich nicht, was ich kegeln musste. Die letzten drei, vier Wurf war ich dann doch noch nervös“.

Ricarda Kessler (SKV Mörfelden): „Ich war glaube ich die Älteste im Feld, insofern freut mich der Titel umso mehr. Es ist mein erster deutscher Einzeltitel. Ich hatte zuvor keine feste Zielsetzung, aber als Ranglistenerste der DCU wollte ich mich und den Kegelsport gut verkaufen. Es hat Spaß gemacht, mal auf so einer Bahn zu spielen. Der Doppelsieg für Mörfelden freut mich besonders“.

 

 

 

 

Zusammenfassung des ersten Tages: Der erste 1100er bei den ersten DCU-Meisterschaften der Frauen, Männer und U23 in München ist gefallen. Am Ende des ersten Tages spielte Simon Haas von der KSG Ebersweier-Gengenbach in der Konkurrenz der Männer fantastische 1129 Kegel. "Meine Karriere ist beendet", waren seine ersten Worte, als er unter tosendem Applaus von der Bahn kam. Einschätzen konnte er diese Leistung zunächst nicht. "Unglaublich!" Mehr fiel ihm nicht dazu ein. Auf die Frage, warum er nicht in der 1. Bundesliga spielt, antwortete er: "Ich fühle mich in meinem Klub wohl". Mit 24 Jahren fühlt er sich noch jung genug für den Sprung in die höchste Spielklasse.

Die 1129 Kegel waren bisher der Höhepunkt eines Tages mit Topleistungen am Fließband. Der Bahnrekord von 1135 Kegeln des Münchners Andreas Bayer ist am Sonntag in den Finals akut gefährdet.

Michael Rappe

 

Auch bei den Frauen wurde großer Sport an den Tag gelegt. Sage und schreibe sieben 500er haben die Meßlatte für den Endlauf sehr hoch gelegt.

Die U23 weiblich hatte mit 522 ebenfalls ein Top-Ergebnis. Bei den U23 männlich fielen auch einige 1000er - 1063 war hier die Bestmarke!

Alles in Allem ein gelungener Vorlauf. Am Sonntag wird sich nun zeigen, ob die Akteure noch "einen drauflegen" können - bzw. diese Leistungen bestätigen.

Jörg Böckle

 

 

Liveticker

 

 Fotos: Matthias Hähnel, Thomas Speck


 

Seite zurück  Set 1/48  Seite vor
dm2013-10.jpg
dm2013-100.jpg
dm2013-1000.jpg
dm2013-1001.jpg
dm2013-1002.jpg
dm2013-1003.jpg
dm2013-1004.jpg
dm2013-1005.jpg
dm2013-1006.jpg
dm2013-1007.jpg
dm2013-1008.jpg
dm2013-1009.jpg
dm2013-101.jpg
dm2013-1010.jpg
dm2013-1011.jpg
dm2013-1012.jpg
dm2013-1013.jpg
dm2013-1014.jpg
dm2013-1015.jpg
dm2013-1016.jpg
dm2013-1017.jpg
dm2013-1018.jpg
dm2013-1019.jpg
dm2013-102.jpg

 


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen