Die Classic-Alternative

 

 

 

LiveTicker-App

Version für Android

Leider konnte die App für iOS noch nicht im Store platziert werden. Sie ist fertig, jedoch hat sie Apple aus nicht nachvollziehbaren Gründen noch nicht freigegeben.

 

Hinweis: Die "alte" DCU-Liveticker-App für Android funktioniert NICHT mehr!

   

 

  Förderer der DCU-Kegeljugend

Rahmenterminplan

 

2018/19

Stand: 30.06.2018 

__________________________

Altersklasseneinteilung

| 1. BL Männer | 1. BL Frauen | 2. BL Nord Männer | 2. BL Süd Männer | 2. BL Frauen |

1. Bundesliga Männer

SKK Alt-München 1 - Olympia Mörfelden 1 (5828 : 5979)

Platz drei ist sicher , die Vizemeisterschaft noch möglich - Olympia gewinnt klar gegen SKK Altmünchen 

Auch zum dritten Mal in Folge wurde das Duell in der bayerischen Landeshauptstadt gewonnen. Mit einem klaren 5979:5828-Erfolg ist Olympia von Platz drei nicht mehr zu verdrängen, kann sogar bei einem Heimsieg und einer gleichzeitigen Niederlage vom Stolzen Kranz Walldorf beim designierten Meister RW Sandhausen sogar noch Platz zwei erobern. Das Starttrio begann mit Sven Völkl, Marcus Schäfer und Heiko Held. Völkl begann wie die Feuerwehr. Mit tollen 290 Kegeln auf der ersten Bahn zog er seinem Kontrahenten Dietmar Gäbelein deutlich davon. Schäfer begann nicht gut und ließ Werner Stössl erstmal ziehen. Held und sein Gegenüber Mike Altmann nahmen sich nicht viel. Schäfer machte nach 100 Wurf schließlich Platz, und es kam Pascal Jestädt. Dieser machte seine Sache sehr ordentlich und hielt Stössl im Zaum. Trotzdem gaben die beiden gegen den besten Müncher einige Zähler ab. Völkl verpasste auf den mittleren Bahnen zwar ein noch besseres Ergebnis, doch mit einer tollen Schlussbahn erspielte er sich die Tagesbestleistung und machte gegen Gäbelein wieder einige Zähler gut.

Mit einem Vorsprung von minimalen drei Kegeln machte sich die Schlussspieler von Olympia daran, die Punkte mit nach Hessen zu nehmen. Jürgen Fleischer, Holger Liebold und Stefan Beck hatten es mit Mario Cekovic, Damir Cekovic und Mario Listes zu tun. Fleischer machte eine gute Partie. Mit 1027 Kegeln ließ er M. Cekovic absolut keine Chance und nahm ihm 100 Zähler ab. Liebold war sicherlich schon in einer besseren Form als an diesem Tag, trotzdem kämpfte sich der Kapitän der Olympianer noch auf 972 Kegel. Auch dies sollte locker reichen gegen den zweiten Cekovic auf Seiten der Bayern. Becks Spiel war mit Höhen und Tiefen geprägt. Mit seinem Ergenbis war er nicht zufrieden, Listes Darbietung ließ jedoch ebenfalls zu wünschen übrig, wodurch die zwei Punkte sicher heimgefahren wurden. Schlussendlich war es ein überraschend unspektakuläres Spiel.

Pascal Jestädt

 



Ergebnisse:
SKK Alt-München 1:
Stössl Werner 1020 - Altmann Michael 1007 - Gäbelein Dietmar 980
Listes Mario 947 - Cekovic Damir 947 - Cekovic Mario 927

Olympia Mörfelden 1:
Völkl S. 1051 - Fleischer J. 1027 - Held H. 1000
Liebold H. 971 - Beck S. 968 - Jestädt P. 506
Schäfer M. 456 -

Stolzer Kranz Walldorf 1 - SG Ettlingen 1 (6159 : 5771)

Ein ungleiches Spiel - Ettlingen bot zu keiner Zeit Paroli

Ein ungleiches Spiel, das die Tabellensituation genau wiedergab, entwickelte sich in Walldorf. 112/169/234 so entwickelte sich der Vorsprung der Walldorfer über die ersten drei Bahnen. Nach zwei Durchgängen war das Spiel bereits entschieden, denn Ettlingen bot zu keiner Zeit Paroli. Je ein klarer Tausender von Viktor Pytlik und Ivan Radanovic, dazu eine starke Zahl von Zeljko Rapo knapp darunter, das war einfach zu stark für die Gäste. Auch in der zweiten Halbzeit dominierte der SKC und baute mit jeder Bahn den Vorsprung deutlich weiter aus. Zwei starke Tausender von Frank Steffan und Roman Pytlik sowie ein ganz hoher 900er von Jens Weinmann führten zu einem ganz sicheren Sieg.

Stimmen zum Spiel:

Ivan Radanovic: "Wenn Viktor Pytlik und ich diese Zahlen in Eppelheim gespielt hätten, wären wir als Sieger von den Bahnen gegangen".

Helmut Hibschenberger



Ergebnisse:
Stolzer Kranz Walldorf 1:
Pytlik Viktor 1070 - Pytlik Roman 1036 - Radanovic Ivan 1035
Steffan Frank 1031 - Weinmann Jens 995 - Rapo Zeljko 992

SG Ettlingen 1:
Speck Thomas 1021 - Steinke Marco 1007 - Wolfring Gerd 982
Grüneberg Rainer 965 - Kull Siegmund 936 - Winkler Uwe 860


KV Wolfsburg 1 - KSC BF Aschaffenburg-Damm 1 (5918 : 5592)

Ergebnisse:
KV Wolfsburg 1:
Gerhard Gams 1025 - Ronald Schlimper 1019 - Mathias Hähnel 1010
Manuel Wassersleben 981 - Carsten Strobach 942 - Jens-Uwe Weiß 941

KSC BF Aschaffenburg-Damm 1:
Udo Frey 995 - Christoph Zöller 953 - Emmerich Blahut 931
Alexander Schachner 915 - Hermann Heider 900 - Patrick Lebert 898


TuS Gerolsheim 1 - PSV Franken Neustadt 1 (5619 : 5875)

Ergebnisse:
TuS Gerolsheim 1:
Uwe Köhler 1010 - Roland Walther 969 - Alain Karsai 920
Markko Abel 914 - Timo Nickel 905 - Frank Steffen 901

PSV Franken Neustadt 1:
Dieter Nielsen 1001 - Bastian Bieberbach 982 - Michael Moosburger 977
Michael Lohrer 973 - Jürgen Bieberbach 973 - Jochen Geiger 969


Grün-Weiß Pfaffengrund 1 - VKC Eppelheim 1 (5592 : 5927)

VKC siegt überraschend deutlich in Pfaffengrund

In der Höhe überraschend mit 5927:5592 siegte der Vollkugelclub Eppelheim im Derby bei Grün-Weiß Pfaffengrund. Da Mörfelden beim SKK Alt-München gewann, kann der VKC Eppelheim noch Dritter werden, wenn Walldorf am letzten Spieltag in Sandhausen verliert. Pfaffengrund zeigte erstaunlich wenig Gegenwehr. Thomas Hailer und der ausgewechselte Willi Redlin blieben weit unter ihren Möglichkeiten. Ersatzmann Lukas Briante wurde von Marlo Bühler um 227 Kegel deklassiert. Der schnittbeste Spieler der Bundesliga glänzte mit 392 Kegeln im Abräumen und wurde mit 1036 bester Eppelheimer. Besser war nur Pfaffengrunds Ausnahmespieler Kai Münch (1048). Beim Vollkugelclub vergab Daniel Aubelj mit einer schwachen vierten Bahn (219) ein deutlich besseres Ergebnis. Tobias Lacher war stark in die Vollen (670), im Abräumen aber ungewohnt schlecht (322). Patrik Heizmann agierte wie Gunther Dittkuhn solide, Jan Jacobsen musste wegen einer Oberschenkelzerrung raus und durch Marco Goldbach ersetzt werden. „Ein souveräner Sieg für uns“, meinte Tobias Lacher zufrieden.

Michael Rappe



Ergebnisse:
Grün-Weiß Pfaffengrund 1:
MÜNCH Kai 1048 - MÜLLER Ralph 983 - STADLER Timo 956
HAILER Thomas 920 - BRIANTE Lukas 809 - REDLIN Willi 527
STADLER Fabian 349 -
VKC Eppelheim 1:
BÜHLER Marlo 1036 - AUBELJ Daniel 1000 - LACHER Tobias 992
DITTKUHN Gunther 970 - HEIZMANN Patrick 965 - JACOBSEN Jan 549
GOLDBACH Marco 415 -

SKC FH Eppelheim 1 - RW Sandhausen 1 (6003 : 6044)

Rot-Weiß Sandhausen deutscher Meister

23. März 2013, 19.07 Uhr. Der Jubel in der Eppelheimer Classic Arena kennt keine Grenzen mehr. Die Sandhäuser Spieler fallen sich in die Arme, können ihr Glück kaum fassen. Tränen der Freude fließen. Es ist vollbracht. Der erste deutsche Meister nach DCU-Gründung heißt Rot-Weiß Sandhausen. Durch einen schwer erkämpften 6044:6003-Erfolg bei Frei Holz Eppehleim sind die Sandhäuser bereits vor dem letzten Spiel gegen Walldorf nicht mehr einzuholen. 22 Jahre nach dem letzten Meistertitel - auch damals, 1991, war es ein historischer Titel, nämlich der erste gesamtdeutsche Meister - steht Rot-Weiß wieder ganz oben. 

Erste Stimmen zum Spiel:

Dieter Hasenstab: "Es ist genial, ein Traum mit Sandhausen Meister zu werden".

Christian Cunow: "Weltklasse, das ist mehr, als ich mir je erträumt habe."

Vorsitzender Mike Heckmann: "Dieser erste DCU-Titel ist ein Meilenstein in der Vereinsgeschichte".

Ralf Herbold: "Zwischendrin dachte ich, wir schaffen es nicht mehr. Ich habe heute an Heini Abel gedacht, ihm widme ich auch diesen Titel".

Mehr dazu demnächst in Wort und Bild.

Michael Rappe



Ergebnisse:
SKC FH Eppelheim 1:
MAHLER Manuel 1066 - BRUNNER Christian 1040 - SCHNEIDER Jörg 1010
SCHNEIDER Kai 973 - HÖRNER Thomas 968 - SCHMIDT Michael 946

RW Sandhausen 1:
ZESEWITZ Rene 1037 - HASENSTAB Dieter 1037 - CUNOW Christian 1010
KIRSCH Fabian 1007 - BUSSE Sören 988 - SCHEIDLER Thomas 526
KÜNZIE Joachim 439 -

1. Bundesliga Frauen

DJK/AN Großostheim 1 - DSKC Eppelheim 1 (2538 : 2487)

Es lief nichts zusammen – DSKC Eppelheim unterliegt in Großostheim

Im letzten Auswärtsspiel der Saison lief beim Frauen-Bundesligisten DSKC Eppelheim nichts zusammen. Mit 2487:2538 gab es beim Abstiegskandidaten DJK/AN Großostheim eine enttäuschende Niederlage. „Die Bahnen waren eine Katastrophe“, meinte Anja Kolmar. Alle sechs Eppelheimerinnen hatten größte Probleme und waren den Gastgeberinnen im Abräumen klar unterlegen. Zudem leistete sich der DSKC 32 Fehler. In die Vollen war die Partie etwa ausgeglichen. Martina Raab war noch die beste Spielerin. Auch Großostheim kommt auf den eigenen Bahnen kaum zurecht, der niedrige Heimschnitt (2507) zeigt das. Eine Ausnahme ist Sabina Dill (465 Kegel). Eppelheim freut sich nun auf den letzten Spieltag am 7. April mit der Heimpartie gegen Tabellenführer Leimen, der dann im Zweikampf mit Obernburg um den deutschen Meistertitel kämpft.

Michael Rappe

 



Ergebnisse:
DJK/AN Großostheim 1:
Sabina Dill 465 - Yvonne Köhler 456 - Nina Petermann 433
Sabrina Wegner 407 - Christine Sommer 394 - Christiane König 383

DSKC Eppelheim 1:
Martina Raab 439 - Eveline Loy 425 - Anja Kolmar 418
Natalie Lacher 404 - Nicole Müller-Stapf 401 - Sirikit Bühler 400


Rot-Weiß Walldorf 1 - Falkeneck Riederwald 1 (2616 : 2546)

Ergebnisse:
Rot-Weiß Walldorf 1:
Baumann, Silke 484 - Tron, Melanie 441 - Cezanne, Sigrid 435
Vollgraf, Silke 432 - Cezanne, Martina 424 - Leddin, Martina 400

Falkeneck Riederwald 1:
Bonarius, Sandra 450 - Esser, Minka 448 - Müller, Tanja 419
Latka, Ulrike 416 - Schauer, Bianca 408 - Beez, Doreen 405


KSC Frammersbach 1 - KSC 73 Mörfelden 1 (2644 : 2630)

Ergebnisse:
KSC Frammersbach 1:
Stefanie, Elsesser 465 - Barbara, Sauer 464 - Christiane, Kirsch 458
Cecille, Väthjunker 435 - Christin, Kudjer 413 - Theresa, Hafner 409

KSC 73 Mörfelden 1:
Ricarda, Keßler 493 - Ricarda, Schlegel 478 - Kristin, Koch 451
Daniela, Heckmann 407 - Renate, Müller 387 - Alina, Dollheimer 232
Alexa, Ohlow 182 -

Kegelfreunde Obernburg 1 - TV Sailauf 1 (2654 : 2494)

Ergebnisse:
Kegelfreunde Obernburg 1:
Schneider, Bianca 465 - Hock, Julia 465 - Saalmüller, Tanja 446
Hock, Verena 440 - Wenzel, Sina 426 - Zöller, Alexandra 412

TV Sailauf 1:
Schachner, Kerstin 429 - Groß, Karin 427 - Kommurka, Christina 421
Wedlich, Corinna 418 - Köhler, Diana 400 - Imhof, Ivonne 399


DSKC Frisch Auf Leimen 1 - Vollkugel Ettlingen 1 (2724 : 2664)

Leimen weiter im Titelrennen – Frisch Auf Leimen weiter im Titelzweikampf mit KF Obernburg

Die Entscheidung um den deutschen Meistertitel bei den Frauen fällt erst am letzten Spieltag. Spitzenreiter Frisch Auf Leimen wahrte seine Chancen durch einen 2724:2664 gegen Vollkugel Ettlingen. Nicole Slomski war die beste Akteurin. Nun muss Leimen am letzten Spieltag in Eppelheim gewinnen und auf Ettlinger Schützenhilfe gegen den punktgleichen Tabellenzweiten KF Obernburg hoffen. Bleibt es bei der Punktgleichheit, wäre Obernburg durch den gewonnenen direkten Vergleich deutscher Meister.

Michael Rappe

 



Ergebnisse:
DSKC Frisch Auf Leimen 1:
Slomski Nicole 489 - Obländer Vanessa 466 - Nimis-Nießner Carmen 458
Jones Jutta 455 - Herbig Erika 454 - Steinmann Sabine 402

Vollkugel Ettlingen 1:
Speck, Sabine 482 - Humbsch, Monika 451 - Hetenyi, Petra 449
Bergholz, Gabriele 440 - Lutz, Monika 432 - Weickenmeier, Maria 216
Harant, Jasmin 194 -

2. Bundesliga Nord Männer

Ohrdrufer KSV 1 - KSG Darmstadt 1 (5695 : 5232)

Ergebnisse:
Ohrdrufer KSV 1:
Jörg Arcularius 1009 - Detlef Strauch 980 - Uwe Henke 971
Uwe Leyhe 965 - Tino Morgenstern 858 - Andreas Willing 495
Christian Kleinsteuber 417 -
KSG Darmstadt 1:
Christian Barnetz 923 - Jacek Kolanowski 899 - Kurt Messing 882
Uwe Seibert 872 - Christian Krumbiegel 846 - Matthias Brandl 810


SG Kelsterbach 1 - KV Wolfsburg 2 (5384 : 5057)

Ergebnisse:
SG Kelsterbach 1:
Schmidt, Michael 962 - Seib, Maximilian 911 - Dama, Holger 909
Lechelt, Michael 871 - Op de Hipt, Richard 866 - Hoffmann, Frank 865

KV Wolfsburg 2:
Flohr, Andreas 902 - Richter, Maik 884 - Janke, Stefan 855
Schönberger, Bernd 851 - Landschädel, Andé 813 - Brandt, Hans-Joachim 752


Rot-Weiß Nauheim - Olympia Mörfelden 2 (5554 : 5280)

Leistung zu mager, um beim Vorletzten zu gewinnen

Auch im letzten Auswärtsspiel der Saison bei Rot-Weiß Nauheim nahm Olympia Mörfelden II die Punkte nicht mit und unterlag dem Rivalen aus dem Landkreis mit 5280:5555 sehr deutlich.Schon von Anfang an lief das Spiel in Richtung Heimmannschaft. Reinhold Ernst (gegen Patrick Schaffarcyk) hatte einen Fehlstart, Robert Nägel (gegen Reinhard Kirst) spielte gegen eine starke erste Hälfte des Naheimers. Ernst berappelte sich zwar noch etwas, doch gegen den Hausherren war nichts zu holen. Nägel, bester Gästespieler, gab ebenfalls deutlich ab gegen Kirst, welcher zum Tagesbesten avancierte.Mit einem Minus von 127 Kegeln war schon abzusehen, dass auch diesmal nicht viel zu gewinnen war. Siegfried Wagner (gegen Michael Tinat) zeigte eine solide Vorstellung. Tinat verließ die Bahnen und machte Platz für Sven Dionysius. Florian Schulz, angeschlagen, aber zuletzt stark im Training, setzte sein Spiel diesmal nicht um. Auch er musste von Andreas Mars einige Kegel hinnehmen. Somit kam es zu einem uneinholbaren Rückstand von 243 Kegeln, den die Schlussspieler Nico Bittenbring und Andrè Keil als Bürde mitbekamen. Sie hatten es mit Bernd Böhringer und Volker Widera zu tun. Beide machten ein durchschnittliches Spiel. Eine Niederlage von 275 Kegeln mussten die Gäste hinnehmen. Olympias Reserve war die Unerfahrenheit in den Auswärtsspielen (ohne Verstärkung der ersten Mannschaft) anzumerken.

Pascal Jestädt



Ergebnisse:
Rot-Weiß Nauheim:
Kirst 955 - Mars 940 - Schaffarczyk 924
Widera 907 - Böhringer 900 - Tinat 810
Dionysius 118 -
Olympia Mörfelden 2:
Nägel 909 - Wagner 895 - Bittenbrink 888
Keil 886 - Schultz 859 - Ernst 843


KSC Eintr./67 Frankfurt - SKV Goldkronach 1 (5680 : 5618)

Ergebnisse:
KSC Eintr./67 Frankfurt:
Torsten Depta 1035 - Hans-Jürgen Walther 944 - Michael Zahn 939
Hartmut Rauch 933 - Andreas Spilla 930 - Rene Schrader 899

SKV Goldkronach 1:
Hermann Zinke 988 - Klaus Dippmar 975 - Detlef Söllner 947
Oliver Wagner 901 - Reiner Müller 894 - Tobias Petersilie 760
Günter Petersilie 153 -

KSC Frammersbach 1 - TV Haibach 1 (5649 : 5347)

Ergebnisse:
KSC Frammersbach 1:
Kevin Laubach 1002 - Ronald Kirsch 951 - Gabriel Peter 948
Felix Imhof 943 - Christian Pfister 915 - René Appel 890

TV Haibach 1:
Thomas Haas 964 - Steffen Elbert 903 - Frank Sauer 893
Markus Brunner 876 - Markus Haberkorn 858 - Markus Herrschaft 853


SG Bad Soden-Salmünster 1 - ThSV DT Bad Langensalza (5418 : 5489)

Ergebnisse:
SG Bad Soden-Salmünster 1:
Stefan Schwan 1008 - Rene Hagenbach 902 - Achim Kucka 892
Peter Klüber 885 - Sebastian Christe 876 - Thomas Klüber 855

ThSV DT Bad Langensalza:
Norbert Graul 941 - Holger Kröber 923 - Heiko Zenker 912
Steffen Goldberg 909 - Udo Wasewitz 904 - Marcus Elstner 900


2. Bundesliga Süd Männer

SKC Hugsweier 67 e.V. 1 - Frei Holz Plankstadt 1 (5448 : 5632)

Frei Holz siegt auswärts wieder - Hoffnungen auf den zweiten Tabellenplatz steigen

Nachdem die letzten drei Auswärtsspiele hintereinander verloren wurden, trat die Mannschaft von Frei Holz Plankstadt die Fahrt zum letzten Saison-Auswärtsspiel mit gemischten Gefühlen an. Um den zweiten Platz zu erreichen, musste unbedingt ein Sieg her. Im Verlauf der Woche wurde bekannt, dass, nach Aussage des Sportdirektors der DCU, doch eine Relegationsrunde durchgeführt wird. Offensichtlich führte diese Information zu einem Motivationsschub, denn von Beginn an wurde der Gegner bei einem Spiel über sechs Bahnen unter Druck gesetzt. Das Frei Holzer Starttrio mit Jörg Schneidereit, Peter Knauer und Christian Schneider ließ seinen Kontrahenten keine Chance und erspielte einen deutlichen Vorsprung von 113 Kegeln. Einen Glanzpunkt setzte hierbei Jörg Schneidereit, der gleich auf der ersten Bahn mit 280 Kegeln, bei 182 auf die Vollen und 98 Räumern, stark begann und somit die Grundlage zum Sieg legte. Plankstadts routiniertes Schlusstrio mit Andres Tippl, Erhard Stritzke und Andreas Habicht ließ sich "die Butter nicht mehr vom Brot" nehmen. So gelang Erhard ebenfalls ein Blitzstart ins Spiel, was dem Gegner die letzte Moral nahm und das Spiel schließlich kontrolliert und souverän nach Hause gefahren wurde. Allerdings muss die Mannschaft am letzten Spieltag auf Schützenhilfe hoffen, da der zweite Platz aus eigener Kraft nicht mehr erreicht werden kann. Frei Holz muss das letzte Heimspiel gegen Rodalben gewinnen, gleichzeitig muss Eberwseier/Gegenbach gegen RW Sandhausen II verlieren. Somit ist für den letzten Saisonspieltag noch mal Spannung pur angesagt!

Erhard Stritzke



Ergebnisse:
SKC Hugsweier 67 e.V. 1:
Uwe Mutschler 965 - Uwe Schnaidt 941 - Oliver Watter 915
Mario Mutschler 888 - Timo Mutschler 876 - Florian Schmid 863

Frei Holz Plankstadt 1:
Jörg Schneidereit 985 - Andreas Tippl 972 - Ernst Stritzke 960
Peter Knauer 929 - Andreas Habicht 907 - Christian Schneider 879


SG Fortuna Rodalben 1 - RW Sandhausen 2 (5604 : 5462)

Ergebnisse:
SG Fortuna Rodalben 1:
Christ Andreas 1011 - Bachmann KarlHeinz 979 - Bärmann Oliver 944
Coressel Ricky 925 - Leiner Patrick 893 - Müller Christian 441
Martin Michael ** 411 -
RW Sandhausen 2:
Kessler Hans-Otto 997 - Bischler Marvin 958 - Werle Sebastian 902
Eberhard Gerd 900 - Becker Heiko 898 - Windisch Thomas 807


SG GH78GW Sandhausen - VKC Eppelheim 2 (5820 : 5244)

Ein müheloser Sieg - VKC II geht bei Meister GH/GW Sandhausen unter

Mit 5820 Kegeln hat die Mannschaft ein sehr gutes Ergebnis erspielt. Ist die Anlage entsprechend präpariert, gehen die Ergebnisse gleich in die Höhe. Das Team freut sich sehr, sich in Zukunft mit der Creme de la Creme des Kegelsports zu messen. Ralf Schmitt absolvierte wie geplant sein 400. Bundesligaspiel. Die Planungen für die neue Runde sind bereits in vollem Gange. Der momentane Stand ist, dass alle Spieler bleiben und mit 1-2 Verstärkungen geplant wird.

Matthias Biebl

Stimmen zum Spiel:

„Auswärts sind wir nur Vogelfutter!“ VKC-Sportwart Tobias Lacher fand nach der desaströsen 5244:5820-Niederlage des VKC Eppelheim II beim Meister GH/GW Sandhausen harsche Worte. Lediglich Dominik Menke überzeugte, aber auch nur in die Vollen. Im Abräumen ließ er erneut unerklärliche Schwächen erkennen. Während Ersatzmann Jan Weidner aus der dritten Mannschaft noch passabel agierte, kann man über die Leistungen der übrigen Spieler „nur den Mantel des Schweigens decken“ (Lacher). Zwei Ergebnisse unter 850 haben mit Zweitliganiveau nichts zu tun.

Michael Rappe



Ergebnisse:
SG GH78GW Sandhausen :
WOLL, Tobias 1026 - WOLF, Andreas 992 - MASUHR, Michael 985
SCHMITT, Ralf 950 - GINDER, Sascha 948 - HERMANN, Markus 919

VKC Eppelheim 2:
MENKE, Dominik 952 - BATSCH, Marcel 891 - EBERT, Lars 866
WEIDNER, Jan 859 - SCHÖNAU, Maik 846 - STACHE, Helmut 830


SG Schifferstadt 1 - KC 1925 Viernheim 1 (5307 : 5512)

Ergebnisse:
SG Schifferstadt 1:
Kadel Joachim 920 - Härtel Jochen 912 - Neumann Siggi 911
Fuderer Sven 862 - Krug Theo 853 - Lill Hans Jürgen 849

KC 1925 Viernheim 1:
Engel Ernst 951 - Bender Stefan 939 - Engel Andrè 925
Thamm Benjamin 914 - Flaschka Alexander 899 - Pulfer Andy 884


KSG Ebersweier-Gengenbach 1 - SKC Monsheim 1 (5951 : 5725)

Ergebnisse:
KSG Ebersweier-Gengenbach 1:
Wiegele Bernd 1074 - Haas Simon 1020 - Lienhard Christian 1018
Rieger Klaus-Dieter 990 - Graziano Cataldo 928 - Weber Oliver 921

SKC Monsheim 1:
Krüger Daniel 1037 - Böss Gerd 991 - Strefler Daniel 952
Breyvogel Frank 942 - Hudel Jonas 915 - Klonner Sebastian 463
Tisch Oliver 425 -

2. Bundesliga Frauen

TV Haibach 1 - DSKC Eppelheim 2 (2698 : 2396)

DSKC II ohne Chance

Eine haushohe 2496:2698-Niederlage beim TV Haibach kassierte Schlusslicht DSKC Eppelheim II. Die Gäste starteten mit drei Ergebnissen unter 400, da war die Partie schnell verloren. Luisa Bader überzeugte mit 462 Kegeln.

Michael Rappe

 



Ergebnisse:
TV Haibach 1:
Einhäuser Caroline 483 - Ott Marina 465 - Reis Elisabeth 449
Ott Gerda 446 - Henn Claudia 438 - Aulbach Petra 231
Schäfer Corinna 186 -
DSKC Eppelheim 2:
Bader Luisa 462 - Wittmann Jana 410 - Wittmann Mona 405
Herbold Kim 396 - Pozarycki Katrin 363 - Smeilus Jana 200
Hafen Monika 160 -

SG Miesau/Brücken 1 - Rot-Weiß Viernheim 1 (2582 : 2482)

Ergebnisse:
SG Miesau/Brücken 1:
Beatrice JELINSKI 439 - Sarah MANG 433 - Ramona Brych44 433
Nathalie BRYCH 430 - Ann-Kristin GUTH 424 - Monika HIRSCH 423

Rot-Weiß Viernheim 1:
Michaela KNEUSSLIN 461 - Annika SEJAK 415 - Silvia SCHROTH 411
Etel BABUTZKY 408 - Shirley BRECHTEL 400 - Silvia SCHROTH 387


SCO 99 Mühlheim 1 - TuS Gerolsheim 1 (2504 : 2525)

Ergebnisse:
SCO 99 Mühlheim 1:
Karin Garcia 437 - Ingrid Grob 428 - Sonja Lehr 425
Renate Sendlbeck 417 - Jutta Röhrig 415 - Jennifer Doffin 382

TuS Gerolsheim 1:
Sarah Ringelspacher 447 - Franziska Beutel 437 - Tina Wagner 436
Dana Schmitt 404 - Michaela Biebinger 401 - Sabine Beutel 400


Kegelfreunde Obernburg 2 - BW/GH Plankstadt 1 (2435 : 2472)

Plankstadt siegt weiter

„Wir haben eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt“. Stefanie Blach meinte dies ironisch, denn Meister SG BW/GH Plankstadt zeigte beim 2472:2435 bei KF Obernburg II alles andere als eine meisterliche Vorstellung. „Eigentlich sind das Bahnen wie bei uns“, war Blach etwas ratlos über die schwache Vorstellung des Teams. Trotzdem mussten die Gäste um jeden Kegel kämpfen, Neuner waren ein „wahre Kunst“ (Blach). Die zwei Punkte waren für Plankstadt das Beste.

Michael Rappe

 



Ergebnisse:
Kegelfreunde Obernburg 2:
Kraus, Christin 432 - Zappe, Melanie 419 - Fischer, Jenny 412
Weis, Katharina 399 - Fleischauer, Jasmin 388 - Kempf, Ulrike 385

BW/GH Plankstadt 1:
Blach, Stefanie 426 - Amtsberg, Sabrina 424 - Foos, Jessica 410
Rühle, Rebecca 409 - Deininger, Petra 402 - Manges, Liane 401

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen