Die Classic-Alternative

 

 

 

LiveTicker-App

Version für Android

Leider konnte die App für iOS noch nicht im Store platziert werden. Sie ist fertig, jedoch hat sie Apple aus nicht nachvollziehbaren Gründen noch nicht freigegeben.

 

Hinweis: Die "alte" DCU-Liveticker-App für Android funktioniert NICHT mehr!

   

 

  Förderer der DCU-Kegeljugend

Rahmenterminplan

 

2018/19

Stand: 30.06.2018 

__________________________

Altersklasseneinteilung

| 1. BL Männer | 1. BL Frauen | 2. BL Nord Männer | 2. BL Süd Männer | 2. BL Frauen |

1. Bundesliga Männer

Stolzer Kranz Walldorf 1 - SKK Alt-München 1 (6063 : 5826)

In einer klaren Partie gewinnt der Stolze Kranz Walldorf 1 gegen SKK Altmünchen München 1 mit 6063 Kegel zu 5826 Kegel. Schon im Starttrio deutete sich das Übergewicht der Astorstädter an, denn mit Ivan Radanovic mit 1030 Kegel, Zeljko Rapo mit 1008 Kegel und Viktor Pytlik mit 989 Kegel starteten die Walldörfer mit 3027 Kegel in die Partie. SKK Altmünchen München hatte dem nichts entgegenzusetzen, mit 945 Kegel für Dietmar Gäbelein, 947 Kegel für Werner Stössl und 989 Kegel für Michael Altmann blieben die Münchner weit unter ihrem eigentlichen Leistungsvermögen. Somit betrug der Rückstand zur Halbzeit der Partie schon deutliche 146 Kegel.

Im Schlusstrio zeigten die Walldörfer nochmals ordentliche Leistungen. Steffan Frank mit 955 Kegel etwas unter seiner gewohnten Lsitung, dafür aber Jens Weinmann mit starken 1049 Kegel sowie Roman Pytlik mit guten 1032 Kegel. Auf der Gegenseite bewies Mario Cekovic mit 1009 Kegel, dass die Bahnen durchaus bespielbar sind. Damir Cekovic blieb mit 950 Kegel unter seinen gewohnten Leistungen, auch Mario Listes konnte mit 986 Kegel nicht an die zuletzt gezeigten Lesitungen anknüpfen. So ging an diesem Nachmittag eine unspektakuläre Partie mit dem erwartet deutlichen Sieg für den Stolzen Kranz Walldorf 1 aus.

Stolzer Kranz Walldorf, Zeljko Rapo: „Ich wollte zeigen, dass ich in dieses Team gehöre“.

Tabelle des 15. Spieltages der 1. Bundesliga Männer

Ergebnisse:
Stolzer Kranz Walldorf 1:
Weinmann Jens 1049 - Pytlik Roman 1032 - Radanovic Ivan 1030
Rapo Zeljko 1008 - Pytlik Viktor 989 - Steffan Frank 955

SKK Alt-München 1:
Cekovic Mario 1009 - Altmann Michael 989 - Listes Mario 986
Cekovic Damir 950 - Stössl Werner 947 - Gaebelein Dietmar 945


RW Sandhausen 1 - SG Ettlingen 1 (5918 : 5598)

Mit einem Pflichtsieg mit 5918 Kegel zu 5607 Kegelgegen den Tabellenvorletzten festigt Rot Weiß Sandhausen seine Position an der Tabellenspitze. Gegen schwache Ettlinger zeigten vor allem Dieter Hasenstab mit 1048 Kegel, Sören Busse mit 1019 Kegel und Rene Zesewitz mit 1001 Kegel auf Seiten der Sandhausener gute Ergebnisse auf den eigenen Bahnen. Fabian Kirsch konnte mit 986 Kegel auch knapp an die Tausendermarke heranspielen, Jens Auer mit 936 Kegel und Joachim Künzie mit 928 Kegel lagen diesmal weit unter ihren eigenen Möglichkeiten und müssen sich im nächsten Heimspiel gegen Olympia Mörfelden deutlich steigern.

Auf Seiten der Ettlinger konnten lediglich Marko Gasparac und Rainer Grüneberg mit 956 Kegel sowie Gerd Wolfring mit 950 Kegel ansprechende Ergebnisse erzielen. Marco Steinke folgte mit 935 Kegel, Siegmund Kull mit 918 Kegel und Marco Lutz mit 892 Kegel spielten für die Anlage viel zu wenig.

Rot-Weiß Sandhausen, Mike Heckmann: „Das war ein Pflichtsieg. Wir das Ziel, uns einigermaßen für das Mörfelden-Spiel einzuspielen, einigermaßen erreicht“.

SG Ettlingen, Thomas Speck: "Wir konnten heute auf den schweren Bahnen in Sandhausen nicht überzeugen und haben daher heute zu Recht deutlich verloren".

Tabelle des 15. Spieltages der 1. Bundesliga Männer

Ergebnisse:
RW Sandhausen 1:
Hasenstab D. 1048 - Busse S. 1019 - Zesewitz R. 1001
Kirsch F. 986 - Auer J. 936 - Künzie J. 928

SG Ettlingen 1:
Grüneberg R. 956 - Gasparac M. 956 - Wolfring G. 950
Steinke M. 935 - Lutz M. 907 - Kull S. 894


PSV Franken Neustadt 1 - VKC Eppelheim 1 (5440 : 5635)

In einer einseitigen Partie verliert der PSV Franken Neustadt gegen den VKC Eppelheim mit 5440 Kegelzu 5635 Kegel. Von Beginn an lagen die Puppenstädter in Rückstand und konnten zu keiner Zeit der junge Truppe aus Eppelheim Paroli bieten. Auf Seiten der Puppenstädter überzeugte lediglich Dieter Nielsen mit 964. Im Schlusspaar sahen die vielen Zuschauer dann noch den Bahnrekord von Gästeakteur Marlo Bühler.

Der PSV Franken wollte sich für die knappe und ärgerliche Hinspielniederlage revanchieren, musste aber in Kauf nehmen, dass Schlussmann Michael Lohrer Grippe geschwächt nicht fit war. Dennoch vertrauten die Verantwortlichen auf sein Können. Schon nach wenigen Würfen lag das Bieberbachs Duo zurück und die Eppelheimer nutzten dies vom Start weg aus. Kapitän Jürgen Bieberbach konnte die starke Form der letzten Woche nicht umsetzen und musste sich gegen Gunther Dittkuhn mit 911 zu 931 geschlagen geben. Im anderen Kreuz zeigte Bastian Bieberbach kein schlechtes Spiel, aber immer wieder schwächere Kurzphasen und auch mangelndes Glück verhinderten ein höheres Ergebnis. Mit 914 sah er gegen den starken Marco Goldbach (977) kein Land und somit führten die Gäste mit 82 Holz.

Auch in der Mittelgruppe kam der PSV nicht wirklich näher heran, denn Tobias Lacher (966) und Daniel Aubelj (916) gaben keinerlei Boden preis. Bis zur Hälfte lag Jochen Geiger noch auf sehr gutem Kurs, aber danach musste er deutlich Federn lassen und blieb bei 919 stehen. Auch die lautstarke Unterstützung des PSV Anhang brachte keine Wende und lediglich Dieter Nielsen konnte mit 964 sein Potenzial abrufen.

Schnell war im Schlusspaar klar, dass es an diesem Tag keine Aufholjagd geben wird, denn Michael Lohrer musste seiner Krankheit Tribut zollen und kam nicht über schwache 183 hinaus. Daraufhin machte er Platz für Dominik Rädlein, der die Kombination auf 805 führte. Auch Kontrahent Benjamin Waldherr wurde durch Jan Weidner ausgetauscht und zusammen erreichten sie 825. Das andere Paar entschädigte aber die Kegelfans. Michael Moosburger konnte mit 253 eine Bahn beim überragenden Marlo Bühler mithalten. Während der Neustadter drei brave Serien nachlegte und 927 erzielte, bot der junge Eppelheimer absoluten Weltklasse Sport. „Das war die beste Vorstellung die ich je in Neustadt gesehen habe!“, auch Tobias Bieberbach, Spielführer der PSV Reserve, war angetan vom Galaauftritt des 21 Jährigen. Marlo Bühler setzte mit einer Serie von 262,247,265 und 246 überragende 1020 Kegel und trägt damit den neuen Bahnrekord in der Frankenhalle.

Die zweite Heimniederlage des PSV Franken Neustadt hat in der Tabelle keine negativen Auswirkungen und der Aufsteiger bleibt auf dem 7. Platz mit sechs Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz. Kommenden Samstag steht das Heimspiel gegen Wolfsburg auf dem Programm.

VKC Eppelheim, Tobias Lacher: „1020 Kegel auf diesen Bahnen sind eine Weltklasseleistung von Marlo Bühler“.



Ergebnisse:
PSV Franken Neustadt 1:
Nielsen, Dieter 964 - Moosburger, Michael 927 - Geiger, Jochen 919
Bieberbach, Bastian 914 - Bieberbach, Jürgen 911 - Rädlein, Dominik 622
Lohrer, Michael 183 -
VKC Eppelheim 1:
Bühler, Marlo 1020 - Goldbach, Marco 977 - Lacher, Tobias 966
Dittkuhn, Gunther 931 - Aubelj,Daniel 916 - Waldherr, Benjamin 599
Weidner, Jan 226 -

TuS Gerolsheim 1 - Olympia Mörfelden 1 (5709 : 6002)

Mit einem deutlichen 6002:5709-Sieg beim Tabellenschlusslicht zeigte Olympia Mörfelden eine Woche vor dem Spitzenspiel beim Ligaprimus Rot-Weiß Sandhausen weiter aufsteigende Form und geht gut gerüstet ins kommende Wochenende. Vor allem erfreulich die Leistung von Heiko Held, welcher mit starken 1044 Kegel seine verbesserte Form bestätigte. Auch Pascal Jestädt (1012 Kegel) rehabilitierte sich für die zuletzt eher mäßigen Leistungen. Ebenfalls überzeugen konnten Jürgen Fleischer (1010 Kegel) und Stefan Beck (1009 Kegel).
Dass das Spiel sehr frühzeitig entschieden wurde, lag vor allem am Auftritt des unterfränkischen Startpaares. Heiko Held (gegen Holger Mayer, 979 Holz) zeigte großartigen Kegelsport und erzielte das Tagesbestergebnis von 1044 Kegel (379 Abr.) womit er einige Zähler gutmachte. Pascal Jestädt begann gut gegen Timo Nickel. Leider hatte er eine etwas schwächere dritte Bahn, erreichte trotzdem ordentliche 1012 Kegel (381 Holz) und nahm Timo Nickel (959 Holz) ebenfalls einiges ab. Somit ging Olympia mit 118 Zählern in Führung.

Die Mittelachse bestand aus Jürgen Fleischer und Andre Keil, welcher seine Erstligapremiere gab. Sie hatten es mit Uwe Köhler und Dieter Staab zu tun. Fleischer begann furios und ließ Köhler keine Chance. Keil dagegen hatte zu Beginn Schwierigkeiten, hielt aber bei Staab mit. Danach steigerte sich Keil und erzielte sehr ordentliche 936 Holz womit er Staab (924 Holz) sogar noch ein paar Kegel abnehmen konnte. Fleischer spielte nicht mehr ganz auf so hohem Niveau wie anfangs, zeigte mit 1010 Kegel trotzdem, welche Klasse in ihm steckt. Köhler (897 Kegel) konnte beim mehrfachen Weltmeister nicht mithalten. Ein Plus von deutlichen 243 stand mittlerweile zu Buche.

Eine leichte Aufgabe also für Stefan Beck und Holger Liebold. Trotzdem wollten sie gegen Martin Rinnert und Roland Walther eine gute Partie abliefern. Und auch dies gelang. Beck mit 1009 Kegel (zu 968 Kegel) und Liebold mit 990 Kegel (zu 982 Kegel) machten ebenfalls Zähler gut für ihr Team. Zwar ließen sie noch einiges liegen, doch nächste Woche wenn es darauf ankommt, kann man sicherlich auf die beiden Leistungsträger wieder voll zählen. Am Ende ein deutlicher Sieg mit 293 Kegel, welcher in dieser Höhe absolut nicht zu erwarten war, hatte der noch amtierende dt. Meister letzte Saison sich doch recht schwer getan bei den Pfälzern.

TUS Gerolsheim behält auch weiterhin die rote Laterne, Olympia findet sich immer noch auf Platz 2, punktgleich mit dem Dritten Stolzer Kranz Walldorf, wieder. Am kommenden Samstag kommt es zum Showdown in Sandhausen. Nur mit einem Sieg dürfen die Mannen aus der Doppelstadt noch von der Titelverteidigung träumen. Derzeit beträgt der Rückstand 4 Punkte. Spielbeginn am 02. Februar 2013 in der Hardtwaldhalle Sandhausen ist 13 Uhr.

Ergebnisse:
TuS Gerolsheim 1:
Roland Walther 982 - Holger Mayer 979 - Martin Rinnert 968
Timo Nickel 959 - Dieter Staab 924 - Uwe Köhler 897

Olympia Mörfelden 1:
Heiko Held 1044 - Stefan Beck 1028 - Pascal Jestädt 1013
Jürgen Fleischer 1010 - Holger Liebold 971 - Andre Keil 936


Grün-Weiß Pfaffengrund 1 - KSC BF Aschaffenburg-Damm 1 (5829 : 5947)

Im Heimspiel am 15. Spieltag hatte Grün Weiß Pfaffengrund den Tabellennachbarn Bahnfrei Damm Aschaffenburg zu Gast. Die Ausgangslage war vor dem Spiel klar: Wer den Sieg davontragen würde, der hätte sich etwas Luft im Abstiegskampf verschafft. So begannen auf Seiten der Pfaffengründer Kai Münch und Ralph Müller gegen Hermann Heider und Emmerich Blahut auf Seiten der Gäste. Den Zuschauern wurde sehr guter Kegelsport geboten, alle vier Akteure agierten auf Augenhöhe. Kai Münch zeigte dabei mit 1017 Kegel gegen Hermann Heider mit 1002 Kegel seine Klasse, Ralph Müller hielt mit 963 Kegel Emmerich Blahut mit 913 Kegel in Schach. 65 Kegel Vorsprung war der Lohn der Mühe für die Gastgeber.

Im Mittelpaar duellierten sich nun Willi Redlin und Udo Frey sowie Timo Stadler und Christoph Zöller. Willi Redlin spielte ordentliche 992 Kegel, konnte damit aber Udo Frey nicht halten, der starke 1028 Kegel auf die Bahnen zauberte. Timo Stadler konnte mit 952 Kegel nicht verhindern, dass Christoph Zöller mit 1000 Kegel davonzog. So drehte sich das Spiel nach dem Mittelpaar, Bahnfrei Damm Aschaffenburg führte nun mit 19 Kegel.

Im Schlusspaar musste nun die Entscheidung fallen. Thomas Hailer gegen Horst Schlett und Jens Bachert gegen Sven Fornoff, das waren die letzten Begegnungen das Tages. Thomas Hailer wusste diesmal mit 957 Kegel gegen 1003 Kegel von Horst Schlett nicht zu überzeugen, auch Jens Bachert konnte diesmal mit 948 Kegel gegen die 1001 Kegel von Sven Fornoff nichts mehr ausrichten.

Am Ende konnten die Gäste mit 5947 Kegel überzeugen, die Gastgeber durften aber mit 5829 Kegel auch nicht ganz unzufrieden sein. Fünf Tausender bei den Aschaffenburgern gaben den Ausschlag für die Sieg gegenüber einem Tausender beim Gastgeber.

Grün-Weiß Pfaffengrund, Kai Münch: „Eigentlich waren beide Mannschaften im Spielverlauf auf Augenhöhe, aber Aschaffenburg schaffte unzählige Neuner im Abräumen, welche uns verwehrt blieben“.

Tabelle des 15. Spieltages der 1. Bundesliga Männer

Ergebnisse:
Grün-Weiß Pfaffengrund 1:
MÜNCH Kai 1017 - REDLIN Willi 992 - MÜLLER Ralph 963
HAILER Thomas 957 - STADLER Timo 952 - BACHERT Jens 948

KSC BF Aschaffenburg-Damm 1:
FREY Udo 1028 - SCHLETT Horst 1003 - HEIDER Hermann 1002
FORNOFF Sven 1001 - ZÖLLER Christoph 1000 - BLAHUT Emmerich 913


SKC FH Eppelheim 1 - KV Wolfsburg 1 (5778 : 5789)

Frei Holz Eppelheim, Christian Hopp-Klingbeil: „Gegen Pfaffengrund müssen nun aber zwei Punkte her“.

Ergebnisse:
SKC FH Eppelheim 1:
SCHNEIDER Jörg 979 - HÖRNER Thomas 971 - MAHLER Bernhard 965
BRUNNER Christian 964 - STOLZE Ralf 958 - SCHNEIDER Kai 941

KV Wolfsburg 1:
GAMS Gerhard 990 - WEISS Jens-Uwe 988 - HÄHNEL Matthias 983
STROBACH Carsten 960 - WASSERSLEBEN Manuel 950 - SCHLIMPER Ronald 636
HENNECKE Thomas 282 -

1. Bundesliga Frauen

Fort./DKC 73 Kelsterbach 1 - DSKC Eppelheim 1 (2629 : 2709)

DSKC Eppelheim, Eveline Loy: „Wir machen eigentlich nichts anders als in der Vorrunde, aber offenbar haben wir uns jetzt gefunden“.

Ergebnisse:
Fort./DKC 73 Kelsterbach 1:
Krause, Heike 467 - Bausch, Nicole 466 - Martin, Claudia 461
Neu, Marion 442 - Köhlhofer, Katharina 403 - Reichhart, Carolin 390

DSKC Eppelheim 1:
Lacher, Natalie 479 - Bühler, Sirikit 469 - Raab, Martina 448
Müller-Stapf, Nicole 448 - Loy, Eveline 437 - Wittmann, Jana 428


DJK/AN Großostheim 1 - TV Sailauf 1 (2555 : 2442)

Ergebnisse:
DJK/AN Großostheim 1:
Dill, Sabina 470 - König, Christiane 452 - Petermann, Nina 431
Rohrmeier, Vanessa 415 - Köhler, Yvonne 400 - Sommer, Christine 387

TV Sailauf 1:
Komurka Christina 425 - Imhof Ivonne 412 - Groß Karim 412
Schachner Kerstin 406 - Wedlich Corinna 391 - Staab Silvia 200
Köhler Diana 196 -

Rot-Weiß Walldorf 1 - Kegelfreunde Obernburg 1 (2708 : 2715)

Ergebnisse:
Rot-Weiß Walldorf 1:
Baumann, Silke 476 - Vollgraf, Silke 470 - Tron, Melanie 461
Cezanne, Martina 444 - Cezanne, Sigrid 433 - Schäfer-Alvarado, S. 424

Kegelfreunde Obernburg 1:
Matheis, Elke 471 - Hock, Julia 469 - Schneider, Bianca 458
Hock, Ute 449 - Wenzel, Sina 446 - Hock, Verena 422


KSC Frammersbach 1 - DSKC Frisch Auf Leimen 1 (2536 : 2537)

Frisch Auf Leimen, Carmen Nimis-Nießner: „Wir sind irgendwie völlig von der Rolle“.

Ergebnisse:
KSC Frammersbach 1:
Hartmann, Tina 438 - Sauer, Barbara 430 - Elsesser, Stefanie 428
Hafner, Theresa 422 - Kirsch, Christiane 417 - Väthjunker, Cecille 401

DSKC Frisch Auf Leimen 1:
Brossmann, Carmen 466 - Slomski, Nicole 443 - Obländer, Vanessa 422
Nimis-Nießner, Carmen 412 - Steinmann, Sabine 406 - Herbig, Erika 388


Germania Karlsruhe 1 - Vollkugel Ettlingen 1 (2829 : 2612)


Nadine Lösch spielt für Germania Karlsruhe 508 Kegel auf den eigenen Bahnen.


Ergebnisse:
Germania Karlsruhe 1:
Lösch, Nadine 508 - Vogt, Sybille 481 - App, Manuela 479
Lepold, Stefanie 464 - Klein, Birgit 456 - Berger, Melanie 441

Vollkugel Ettlingen 1:
Speck, Sabine 453 - Humbsch, Monika 449 - Crncic, Silvija 444
Weickenmeier, Maria 435 - Hetenyi, Petra 420 - Lutz, Marika 217
Bergholz, Gabi 194 -

2. Bundesliga Nord Männer

KSC Frammersbach 1 - Rot-Weiß Nauheim 1 (5524 : 5364)

Ergebnisse:
KSC Frammersbach 1:
René Appel 950 - Stefan Stehle 926 - Ronald Kirsch 926
Christian Pfister 917 - Kevin Laubach 898 - Thomas Buchner 896
Armin Wagner 11 -
Rot-Weiß Nauheim 1:
Reinhard Kirst 918 - Volker Widera 901 - Thomas Bach 898
Bernd Böhringer 888 - Andreas Mars 864 - Patrick Schaffarczyk 631
Sven Dionysius 264 -

KV Wolfsburg 2 - SKV Goldkronach 1 (5217 : 5438)

Ergebnisse:
KV Wolfsburg 2:
Bernd Schönberger 907 - Stefan Janke 905 - Andrè Landschädel 881
Andreas Flohr 855 - Maik Richter 839 - Stefan Hexkes 830

SKV Goldkronach 1:
Detlef Söllner 951 - Klaus Dippmar 933 - Tobias Petersilie 917
Oliver Wagner 898 - Stefan Franz 872 - Günter Petersilie 645
Reiner Müller 222 -

SG Bad Soden-Salmünster 1 - Ohrdrufer KSV 1 (5657 : 5336)

Ergebnisse:
SG Bad Soden-Salmünster 1:
Stefan Schwan 993 - Thomas Klüber 986 - Michael Klüber 968
Sebastian Christe 940 - Rene Hagenbach 889 - Peter Klüber 881

Ohrdrufer KSV 1:
Stefan Trutschel 933 - Jörg Arcularius 915 - Tino Morgenstern 896
Detlef Strauch 888 - Denny Möller 874 - Christian Kleinsteuber 830


KSC Eintr./67 Frankfurt - KSG Darmstadt 1 (5582 : 5176)

Ergebnisse:
KSC Eintr./67 Frankfurt:
Torsten Depta 991 - Jens Mauthe 950 - Michael Zahn 917
Andreas Spilla 912 - René Schrader 911 - Hans-Jürgen Walther 901

KSG Darmstadt 1:
Christian Krumbiegel 905 - Matthias Brandl 896 - Christian Barnetz 890
Frank Keller 845 - Kurt Messing 835 - Kai Köhler 451
Sebastian Gerk ab 111. W 354 -

2. Bundesliga Süd Männer

SG Schifferstadt 1 - KSV Kuhardt 1 (5335 : 5677)

Ergebnisse:
SG Schifferstadt 1:
Kadel,J 972 - Härtel,J 934 - Neunann,S 894
Krug,Th 887 - Fuderer,S 860 - Kessler,A 788

KSV Kuhardt 1:
Wingerter,M 1019 - Mendel,D 993 - Cartharius,J 952
Jochen,P 946 - Rinck,P 914 - Friedrich;W 853


KSG Ebersweier-Gengenbach 1 - SG GH78GW Sandhausen 1 (6206 : 5777)

Starker Auftritt der Mannschaft des KSG Ebersweier-Gengenbach

Gut Holz Sandhausen, Manager Matthias Biebl: „Wahnsinn, was Ebersweier-Gengenbach für ein Feuerwerk abgebrannt hat. Es war eine Lehrstunde für uns“.


Die Mannschaft von Ebersweier-Gengenbach sichert den Beweis für den Mannschaftsbahnrekord


Bernd Wiegele sichtlich zufrieden nach seinem Bahnrekord mit genau 1100 Kegeln!


Ergebnisse:
KSG Ebersweier-Gengenbach 1:
Wiegele Bernd 1100 - Haas Simon 1062 - Rieger Klaus- Dieter 1029
Lienhard Christian 1014 - Pauli Andreas 1008 - Weber Oliver 993

SG GH78GW Sandhausen 1:
Wolf Andreas 1031 - Woll Tobias 992 - Schmitt Ralf 976
Grünewald Thomas 939 - Masuhr Michael 932 - Hermann Markus 907


KC 1925 Viernheim - SKC Monsheim 1 (5677 : 5482)

Ergebnisse:
KC 1925 Viernheim:
Thamm, B. 969 - Pulfer, A. 968 - Bender, S. 953
Flaschka, A. 934 - Engel, E. 927 - Renner, M. 926

SKC Monsheim 1:
Krüger, D. 971 - Lipka, M. 955 - Böß, G. 930
Tisch, O. 896 - Breyvogel, F. 874 - Strefler, D. 856


Frei Holz Plankstadt - Post SV Ludwigshafen 1 (5886 : 5573)

Ergebnisse:
Frei Holz Plankstadt:
Andreas Tippl 1002 - Jörg Schneidereit 992 - Erhard Stritzke 983
Christian Schneider 977 - Herbert Zimmermann 968 - Gerhard Schmitt 964

Post SV Ludwigshafen 1:
Gerhard Bernatz 956 - Ralph Nufer 953 - Andrè Maul 952
Eddi Schulz 916 - Torsten Natusch 904 - Marcus Neber 892


RW Sandhausen 2 - VKC Eppelheim 2 (5521 : 5468)

Ergebnisse:
RW Sandhausen 2:
Cunow Ch. 1016 - Beldermann W. 922 - Kessler H.O. 920
Bischler M. 902 - Eberhard G. 884 - Werle S. 877

VKC Eppelheim 2:
Menke D. 1004 - Hafen Ch. 933 - Kockmann T. 927
Schönau M. 878 - Batsch M. 877 - Heizmann F. 849


2. Bundesliga Frauen

Post SV Ludwigshafen 1 - TuS Gerolsheim 1 (2721 : 2850)

Ergebnisse:
Post SV Ludwigshafen 1:
Dubniczky Birgit 478 - Matheis Sandra 473 - Brendel Arifa 470
Hindenburg Ulrike 436 - Neber Kirsten 434 - Kreutzer Ingrid 430

TuS Gerolsheim 1:
Wagner Tina 488 - Beutel Franziska 488 - Ringelspacher Sarah 486
Biebinger Michaela 475 - Schmitt Dana 461 - Beutel Sabine 452

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen