Die Classic-Alternative

 

 

 

LiveTicker-App

Version für Android

Leider konnte die App für iOS noch nicht im Store platziert werden. Sie ist fertig, jedoch hat sie Apple aus nicht nachvollziehbaren Gründen noch nicht freigegeben.

 

Hinweis: Die "alte" DCU-Liveticker-App für Android funktioniert NICHT mehr!

 

 

   

 

  Förderer der DCU-Kegeljugend

Termine 2018

DCU-Sportkonferenz

(nicht für Bundesligaclubs!!)

Samstag, 14. April 2018

Beginn: 10.00 Uhr

SG Dittelbrunn

Marienbachzentrum

Am Steinig 1

97 456 Dittelbrunn

Antragsfrist: 02.03.2018

DCU-Konferenz

Samstag, 14. April 2018

Beginn: 14.00 Uhr

(nach der Sportkonferenz)

Antragsfrist: 13.02.2018

 

Bundesligakonferenz

Sonntag, 10. Juni 2018

 

Rahmenterminplan

 

2017/18

Stand: 01.09.2017 

_________________________ 

Altersklasseneinteilung

| 1. BL Männer | 1. BL Frauen |

1. Bundesliga Männer

KSC BF Aschaffenburg-Damm 1 - SKC FH Eppelheim 1 (5936 : 5732)

In einem guten Bundesligaspiel konnte der KSC Bahnfrei Aschaffenburg Damm sein wichtiges Heimspiel gegen den Mitkonkurrenten SKC Frei Holz Eppelheim mit 5936 Kegel zu 5732 Kegel gewinnen. Im Starttrio konnten die Aschaffenburger dank der guten Leistung von Christoph Zöller mit 1037 Kegel gleich vorentscheidende 110 Kegel in Führung gehen. Auch Horst Schlett mit 965 Kegel und Emmerich Blahut mit 963 Kegel zeigten eine gute Leistung. Auf Seiten der Eppelheimer konnte nur Christian Brunner mit 1008 Kegel seine Leistung abrufen, während Michael Schmidt mit 883 Kegel unter seiner gewohnten Leistung blieb. Ralf Stolze erzielte zwar 964 Kegel für Eppelheim, konnte aber den Rückstand auch nicht mehr verringern.

Im Schlusstrio zeigte Udo Frey sein Können, als er für Bahnfrei Damm 1060 Kegel auf die Bahnen zauberte. Sven Fornoff mit 932 Kegel und Hermann Heider mit 979 Kegel komplettierten die Startreihe der Aschaffenburger. Thomas Hörner mit 991 Kegel, Jörg Schneider mit 966 Kegel und Bernhard Mahler mit 920 Kegel stemmten sich zwar für Frei Holz Eppelheim dagegen, konnten aber letztendlich die Niederlage mit 204 Kegel nicht mehr verhindern. Mit diesem Sieg bleiben die Aschaffenburger zwar auf dem 9. Tabellenplatz, rücken nun aber bis auf 2 Punkte an Frei Holz Eppelheim heran, so dass das Tabellenmittelfeld nun näher zusammenrückt.

Tabelle des 13. Spieltags der 1. Bundesliga Männer

Ergebnisse:
KSC BF Aschaffenburg-Damm 1:
Frey Udo 1060 - Zöller Christoph 1037 - Heider Hermann 979
Schlett Horst 965 - Blahut Emmerich 963 - Fornoff Sven 932

SKC FH Eppelheim 1:
Brunner Christian 1008 - Hörner Thomas 991 - Schneider Jörg 966
Stolze Ralf 964 - Mahler Bernhard 920 - Schmidt Michael 883


TuS Gerolsheim 1 - Stolzer Kranz Walldorf 1 (5789 : 6070)

Das Tabellenschlusslicht TuS Gerolsheim bekam es zu Hause mit dem Tabellenzweiten Stolzer Kranz Walldorf zu tun. In einer von Anfang an von den Gästen dominierten Partie setzten im Startpaar die Gästespieler Jens Weinmann mit 1040 Kegel und Viktor Pytlik mit 1036 Kegel die Akzente. Da Uwe Köhler mit 922 Kegel und Timo Nickel mit 992 Kegel auf Seiten der TuS Gerolsheim dem nicht viel entgegensetzen konnten, betrug der Rückstand gleich vorentscheidende 162 Kegel.

Im Mittelpaar keimte nochmals etwas Hoffnung auf, denn Roland Walther mit 978 Kegel und Dieter Staab mit 1007 Kegel konnten auf Seiten der Gerolsheimer gegen Frank Steffan mit 1007 Kegel und Zeljko Rapo mit 968 Kegel etwas aufholen und den Rückstand auf 152 Kegel verkürzen.

Das Schlusspaar des TuS Gerolsheim mit Martin Rinnert mit 943 Kegel und Alain Karsai mit 947 Kegel konnte gegen das starke Gästeschlusspaar Gerald Drescher mit 1038 Kegel und Roman Pytlik mit 981 Kegel nichts mehr ausrichten, so dass das Spiel mit 5789 Kegel zu 6070 Kegel verdient für den Stolzen Kranz Walldorf ausging. Damit festigt der Stolze Kranz Walldorf seinen zweiten Tabellenplatz, ist aber weiterhin mit Olympia Mörfelden punktgleich. Der TuS Gerolsheim wartet weiter auf den zweiten Sieg in der 1. Bundesliga, der zumindest die Hoffnung auf den Klassenerhalt weiter festigen würde, hat aber weiterhin die rote Laterne inne.

Tabelle des 13. Spieltags der 1. Bundesliga Männer

Ergebnisse:
TuS Gerolsheim 1:
Dieter Staab 1007 - Timo Nickel 992 - Roland Walther 978
Alain Karsai 947 - Martin Rinnert 943 - Uwe Köhler 922

Stolzer Kranz Walldorf 1:
Jens Weinmann 1040 - Gerald Drescher 1038 - Viktor Pytlik 1036
Frank Steffan 1007 - Roman Pytlik 981 - Zeljko Rapo 968


VKC Eppelheim 1 - Olympia Mörfelden 1 (6009 : 6040)

In einem packenden und bis fast zur letzten Kugel spannenden Spiel konnte Olympia Mörfelden mit 6009 Kegel zu 6040 Kegel die Punkte aus Eppelheim entführen. Der VKC Eppelheim geriet im Starttrio mit 81 Kegel in Rückstand, obwohl Gunther Dittkuhn mit 1014 Kegel überzeugen konnte. Allerdings zeigten die Mörfeldener mit jeweils 1012 Kegel für Jürgen Fleischer und Johannes Dill sowie 1001 Kegel von Heiko Held den größeren Kampfeswillen. Hier hatten Benjamin Waldherr mit 974 Kegel und Dominik Menke mit 956 Kegel auf Seiten der Eppelheimer das Nachsehen.

Im Schlusstrio drehte der VKC Eppelheim nochmals mächtig auf, Tobias Lacher mit 1040 Kegel und Marlo Bühler mit 1025 Kegel wussten zu gefallen. Jan Jacobsen verfehlte mit 999 Kegel die Tausendermarke denkbar knapp. Auf Seiten von Mörfelden war es Stefan Beck mit 1046 Kegel, der die Mörfeldener letztendlich zum Sieg führte. Holger Liebold mit 985 Kegel und Pascal Jestädt mit 984 Kegel blieben etwas hinter den Erwartungen zurück. An der Tabellensituation ändert der Sieg von Olympia Mörfelden nicht, Mörfelden bleibt weiter punktgleich mit Walldorf Dritter und kann mit einem Sieg zuhause gegen SG Ettlingen in der nächsten Woche die Tabellensituation weiter festigen.

Stimmen zum Spiel:

Gunther Dittkuhn (VKC):
Wir haben im Abräumen 100 Kegel weniger, das ist zuviel. Auch 14 Fehler sind zu viel. Als wir auf der zweiten Bahn des Schlusstrios auf 30-40 Kegel herankamen, hat uns das Neunerglück gefehlt.

VKC-Vorsitzender Klaus Erni: Vom Starttrio hätte etwas mehr kommen müssen.

Jürgen Fleischer (Mörfelden): 3 Tausender zu Beginn waren ein Wort. Wir haben verdient gewonnen, weil wir im Abräumen klar besser waren. Unter Druck waren wir nicht, denn der Titel ist schon weg.

Tabelle des 13. Spieltags der 1. Bundesliga Männer

Ergebnisse:
VKC Eppelheim 1:
Tobias LACHER 1041 - Marlo BÜHLER 1025 - Gunther DITTKUHN 1014
Jan JACOBSEN 999 - Benjamin WALDHERR 974 - Dominik MENKE 956

Olympia Mörfelden 1:
Stefan BECK 1046 - Jürgen FLEISCHER 1012 - Johannes DILL 1012
Heiko HELD 1001 - Holger LIEBOLD 985 - Pascal JESTÄDT 984


RW Sandhausen 1 - SKK Alt-München 1 (5780 : 5663)

Der bisher ungeschlagene Tabellenführer Rot Weiß Sandhausen erwartete den Bundesliga-Traditionsklub Altmünchen München in der Hardtwaldhalle in Sandhausen. Im Startpaar der Sandhausener gingen Sören Busse und Dieter Hasenstab auf die Bahnen, sie bekamen es mit Michael Altmann und Mario Cekovic auf Seiten der Münchner zu tun. Während Sören Busse mit 928 Kegel unter seinen Möglichkeiten blieb, zeigte Dieter Hasenstab mit 1020 Kegel hervorragenden Kegelsport. Michael Altmann mit 947 Kegel und Mario Cekovic mit 944 Kegel auf Seiten der Münchner konnten nicht verhindern, dass Sandhausen nach dem Startpaar mit 57 Kegel in Führung ging. Im Mittelpaar zeigten Fabian Kirsch mit 951 Kegel und Rene Zesewitz mit für ihn ungewohnt dünnen 986 Kegel eine solide Leistung und konnten damit gegen Mario Listes mit 941 Kegel und Damit Franjo Cekovic mit 973 Kegel weitere 23 Kegel auf insgesamt 80 Kegel Vorsprung für Sandhausen gutmachen. Das Sandhausener Schlusspaar Jens Auer mit 944 Kegel und Joachim Künzie mit 951 Kegel brachten dann den ungefährdeten Start-Ziel-Sieg mit 5780 Kegel zu 5663 Kegel über die Ziellinie. Auch 952 Kegel von Lothar Simbürger und 906 Kegel von Dietmar Gäbelein und Steffen Engel auf Seiten der Münchner konnten den 13. Sieg der Sandhausener Mannschaft nicht mehr verhindern. Rot Weiß Sandhausen hat nun mit 26:0 Punkten einen Vorsprung von 6 Punkten auf die Verfolger und hat mit diesem wichtigen Sieg einen weiteren großen Schritt Richtung Meisterschaft gemacht.

Tabelle des 13. Spieltags der 1. Bundesliga Männer

Bilder des Spiels:



Ergebnisse:
RW Sandhausen 1:
Hasenstab 1020 - Zesewitz 986 - Künzie 951
Kirsch 951 - Auer 944 - Busse 928

SKK Alt-München 1:
Cekovic D. 973 - Simbürger 952 - Altmann 947
Cekovic M. 944 - Listes 941 - Engel 665
Geabelein 241 -

PSV Franken Neustadt 1 - Grün-Weiß Pfaffengrund 1 (5690 : 5388)

Mit Grün Weiß Pfaffengrund erwartete der PSV Franken Neustadt einen direkten Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt in der Puppenstadt. Im Startpaar stellte man Jürgen und Bastian Bieberbach gegen Ralph Müller und Willi Redlin auf Seiten der Gäste. Während Jürgen Bieberbach mit 985 Kegel gegen Ralph Müller mit 918 Kegel ein deutliches Plus für den PSV Franken Neustadt herausspielen konnte, musste Bastian Bieberbach mit 902 Kegel gegen Willi Redlin mit 959 Kegel diesen Vorsprung fast wieder abgeben. Somit blieb am Ende des Startpaares ein dünnes Polster von 10 Kegel für die Gastgeber übrig.

Im Mittelpaar gingen Jochen Geiger und Dieter Nielsen für die Puppenstädter auf die Bahnen und stellten sich Timo Stadler und Lukas Briante zum Kampf. Jochen Geiger hatte mit 929 Kegel leichtes Spiel gegen Timo Stadler, der nur auf 853 Kegel kam. Dieter Nielsen wusste mit 942 Kegel zu gefallen und hatte gegen Lukas Briante, der für den fehlenden Kai Münch zum Einsatz gekommen war, mit 845 Kegel leichtes Spiel. Somit war nach dem Mittelpaar das Spiel entschieden, denn niemand in der Kegelhalle glaubte wohl, dass der PSV Franken Neustadt auf den nicht einfach zu spielenden Bahnen mit einem Vorsprung von 181 Kegel noch einmal in Bedrängnis geraten sollte.

Michael Lohrer und Michael Moosburger sollten nun gegen Thomas Hailer und Jens Bachert den Sieg für den PSV Franken Neustadt im Schlusspaar nach Hause bringen. Dies gelang dann auch eindrucksvoll, denn 981 Kegel von Michael Lohrer gegen 885 Kegel von Thomas Hailer sowie 953 Kegel von Michael Moosburger gegen 928 Kegel von Jens Bachert brachten nochmals weitere 121 Kegel Vorsprung und mit 5690 Kegel zu 5388 Kegel auch den deutlichen und verdienten Sieg für den PSV Franken Neustadt.

Mit diesem Sieg und inzwischen 14 Pluspunkten auf dem Konto dürfte man nun bei 8 Punkten Abstand auf den Relegationsplatz mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben. Für GW Pfaffengrund bleibt die Lage als Drittletzter bei nur 2 Punkten Vorsprung auf die Abstiegsplätze weiter dramatisch und jedes Spiel wird nun zu einem kleinen Endspiel.

Tabelle des 13. Spieltags der 1. Bundesliga Männer

Ergebnisse:
PSV Franken Neustadt 1:
Bieberbach, Jürgen 985 - Lohrer, Michael 981 - Moosburger, Michael 953
Nielsen, Dieter 942 - Geiger, Jochen 927 - Bieberbach, Bastian 902

Grün-Weiß Pfaffengrund 1:
Redlin, Willi 959 - Bachert, Jens 928 - Müller, Ralph 918
Hailer, Thomas 885 - Stadler, Timo 853 - Briante, Lukas 845


1. Bundesliga Frauen

DSKC Eppelheim 1 - Vollkugel Ettlingen 1 (2734 : 2687)

Der DSKC Eppelheim erwartete am 13. Spieltag den DKC Vollkugel Ettlingen zum ersten Heimspiel im neuen Jahr. Der DSKC Eppelheim, der aktuell auf dem 10. Tabellenplatz liegend dringend auf Punkte angewiesen ist, musste also dieses Spiel siegreich gestalten, wollte er nicht frühzeitig in den Abstiegsstrudel hineingeraten.

Im Starttrio konnte Nicole Müller-Stapf mit 453 Kegel gegen Silvija Crncic mit 450 Kegel einen hauchdünnen Vorsprung herausholen, den Martina Raab mit 459 Kegel gegen Petra Hetenyi mit 455 Kegel weiter ausbauen konnte. Auch Eveline Loy holte mit 450 Kegel gegen Monika Humbsch, die 445 Kegel erzielte, weitere 5 Kegel auf. So führte der DSKC Eppelheim zur Halbzeit mit 12 Kegel und hoffte darauf, diesen Vorsprung weiter ausbauen zu können und somit das Spiel zu gewinnen.

Im Schlusstrio konnte Katrin Pozarycki mit 458 Kegel gegen 441 Kegel von Gabriele Bergholz weitere 17 Kegel gutmachen. Auch Sirikit Bühler hielt mit 453 Kegel gegen Sabine Speck, die 451 Kegel erzielte, den Vorsprung weiter aufrecht. Natalie Lacher blieb es vorbehalten, mit 461 Kegel gegen 445 Kegel von Julijana Sopko das Spiel mit 2734 Kegel zu 2687 Kegel am Ende mit 47 Kegel Differenz zu gewinnen.

Mit vielen hauchdünnen Paarungen und viel Siegeswillen gelingt dem DSKC Eppelheim ein wichtiger Heimsieg, der den Abstand zu den Abstiegsplätzen etwas vergrößert. DKC Vollkugel agiert auswärts weiterhin glück- und sieglos und muss sich auf seine Heimspiele konzentrieren.

Tabelle des 13. Spieltags der 1. Bundesliga Frauen

Ergebnisse:
DSKC Eppelheim 1:
Lacher Natalie 461 - Raab Martina 459 - Pozarycki Katrin 458
Müller-Stapf Nicole 453 - Bühler Sirikit 453 - Loy Eveline 450

Vollkugel Ettlingen 1:
Hetenyi Petra 455 - Speck Sabine 451 - Crncic Silvija 450
Sopko Julijana 445 - Humbsch Monika 445 - Bergholz Gabriele 441


Fort./DKC 73 Kelsterbach 1 - DJK/AN Großostheim 1 (2644 : 2656)

Im Spiel der beiden Tabellenletzten bekam es Fortuna/DKC 73 Kelsterbach zuhause mit dem DJK/AN Großostheim zu tun, es ging also darum, welcher der beiden Klubs mit einem Sieg den Anschluss an das Tabellenmittelfeld würde halten können.

Im Starttrio startete Carolin Reichhart gegen Yvonne Köhler, musste aber die Übermacht der Gegnerin anerkennen und verlor mit 429 Kegel zu 463 Kegel ihr direktes Duell. Besser lief es für Katharina Köhlhofer, die mit 445 Kegel gegen 424 Kegel von Vanessa Rohrmeier wichtige 21 Kegel aufholen konnte. Marion Neu musste mit 439 Kegel gegen 443 Kegel von Christiane König ein paar Kegel abgeben. Zur Halbzeit führten die Gäste somit mit 17 Kegel Differenz.

Im Schlusstrio wurde es nochmals spannend, Nicole Bausch zeigte mit 437 Kegel ein gutes Spiel und konnte gegen Nina Petermann mit 435 Kegel zwei Kegel zurückholen. Beate Krüger konnte mit 431 Kegel den Angriff von Sabina Dill mit 475 Kegel nicht abwehren und gab 44 Kegel ab. Heike Krause spielte mit 463 ein hervorragendes Ergebnis und holte 47 Kegel gegen Sabrina Wegner zurück, die nur 416 Kegel auf die Bahnen brachte. Es fehlten somit am Ende 12 Kegel für den Gastgeber, um den überaus wichtigen Sieg perfekt zu machen.

Das Spiel endete mit 2644 Kegel zu 2656 Kegel zugunsten des DJK/AN Großostheim und hat damit zumindest dem Tabellenletzten Fortuna/DKC 73 Kelsterbach nicht die nötigen Punkte eingebracht, die er dringend gebraucht hätte. Somit hat sich der Abstand auf die rettenden Tabellenplätze weiter vergrößert. DJK/AN Großostheim hat mit diesem Sieg nun wieder Anschluss an das untere Tabellendrittel gefunden und darf sich weiter Hoffnung auf den Klassenerhalt machen.

Tabelle des 13. Spieltags der 1. Bundesliga Frauen

Ergebnisse:
Fort./DKC 73 Kelsterbach 1:
Krause, Heike 463 - Köhlhofer, Katharina 445 - Neu, Marion 439
Bausch, Nicole 437 - Krüger, Beate 431 - Reichhart, Carolin 429

DJK/AN Großostheim 1:
Dill, Sabina 475 - Köhler, Yvonne 463 - König, Christiane 443
Petermann, Nina 435 - Rohrmeier, Vanessa 424 - Wegner, Sabrina 416