Die Classic-Alternative

 

 

 

LiveTicker-App

Version für Android

Leider konnte die App für iOS noch nicht im Store platziert werden. Sie ist fertig, jedoch hat sie Apple aus nicht nachvollziehbaren Gründen noch nicht freigegeben.

 

Hinweis: Die "alte" DCU-Liveticker-App für Android funktioniert NICHT mehr!

   

 

  Förderer der DCU-Kegeljugend

Rahmenterminplan

 

2018/19

Stand: 30.06.2018 

__________________________

Altersklasseneinteilung

                                                                      

Am Rande des Männer- und Frauen-Ländervergleiches in Aschaffenburg-Damm stand Mario Trenkler für ein kurzes Gespräch zur Verfügung.

 

Stellst du dich bitte kurz vor.

Ich bin Mario Trenkler und gehöre zum Post SV Telekom Oschatz.

Als Sportwart und eines der Gründungsmitglieder der Regionsvertretung Sachsen

bin ich mit nach Aschaffenburg gekommen.

 

 

 

 

 

 

Bei euch ist jetzt vieles neu und anders, trotzdem habt ihr euch die Zeit für den Ländervergleich genommen?

Die Regionsvertretung Sachsen haben wir im März neu gegründet, um der DCU beizutreten. Wir wollten das traditionelle Spielsystem weiter beibehalten, da wir bis zur letzten Saison noch 200 Wurf-Staffeln in Sachsen hatten.
Die Anfahrt nach Aschaffenburg ist zwar nicht um die Ecke, trotzdem haben wir uns sehr gefreut, hierher zu kommen. Wir wollten gerne mal andere Bahnen sehen und unsere Leute testen, was sie auf fremden Bahnen so können.

Eine Frauen-Delegation habt ihr nicht dabei?

Eine Frauen-Delegation konnten wir dieses Mal nicht mitbringen, da wir auch noch keine Frauen-Liga bei uns haben das läuft noch nicht so. Da die Gründung noch nicht lange her ist, müssen wir in diesem Bereich sehen, wo der Zug hinfährt.

Ihr habt eine Einladung für den nächsten Ländervergleich Männer und Frauen ausgesprochen?

Den Ländervergleich zu übernehmen, ist für uns kein Problem. Wir haben vor zwei Jahren in Markranstädt ein bundesdeutsches Fest mit über 200 Teilnehmern in allen Klassen von Jugend über die Aktiven bis zu den Senioren ausgetragen. Von daher haben wir Erfahrung mit großen Veranstaltungen und sehen uns auch der Ausrichtung des Ländervergleiches gewachsen.
Seinerzeit wussten wir, es wird eine schwere Aufgabe, aber alle aus dem Verein haben mitgemacht. Und jetzt wissen wir, was auf uns zukommt.

Einen genauen Termin kann ich zwar noch nicht sagen, voraussichtlich wird es aber der 06./07.10.2018 in Markranstädt sein. Die Organisation müssen wir erst mit dem Bahneigentümer klären, da die Bahnbelegung unter anderem mit Bundesligamannschaften des DKBC abgestimmt werden müssen.

Hast du schon ein erstes Fazit zu eurer Entscheidung der RV Sachsen?

Wir bereuen unseren Schritt auf keinen Fall. Uns ist klar, dass wir ganz bewusst eine gewisse Vorreiterrolle einnehmen.
Wir stehen über möglichen Schwierigkeiten, die uns künftig erwarten. Alle, die etwas gegen unsere Entscheidung sagen, wollen wir überzeugen. Außerdem wollen wir bei Kritikern falsche Informationen bereinigen, dass es zum Beispiel kein Problem ist, in beiden Verbänden aktiv zu spielen. Natürlich gibt es immer welche, die nicht zu überzeugen sind, aber viele werden diese Missverständnisse einsehen.

Ansonsten fühlen wir uns in der DCU richtig wohl; es ist einfach eine super Stimmung hier.

Nicht nur aber auch mit einem zweiten Platz beim Ländervergleich seid ihr schon jetzt in der DCU angekommen. Wir heißen euch herzlich willkommen und wünschen euch eine gute Zeit.

Vielen Dank für das Gespräch.

 

Beitrag erstellt: Rüdiger Appel

Text u. Bild: Astrid Herger

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen