Die Classic-Alternative

LiveTicker Pokal

LiveTicker-App

Version für Android

Leider konnte die App für iOS noch nicht im Store platziert werden. Sie ist fertig, jedoch hat sie Apple aus nicht nachvollziehbaren Gründen noch nicht freigegeben.

 

Hinweis: Die "alte" DCU-Liveticker-App für Android funktioniert NICHT mehr!

   

 

  Förderer der DCU-Kegeljugend

Rahmenterminplan

 

2017/18

Stand: 01.09.2017 

------------------------------------------

2018/19

Stand: 14.04.2018

__________________________

Altersklasseneinteilung

                                                                                                                                                                                                                                   

Finale

Zum letzten Showdown der Saison kam es am 9./10.07.2017 in Nußloch zum Deutschen Classic Cup der Senioren im Einzel. Trotz hochsommerlicher Temperaturen boten Akteure, Gäste und Ausrichter ein angenehmes Ambiente für dieses Event.

 

Senioren A
Den zweiten Tag eröffnet Horst Schlett (VdK Aschaffenburg/Hessen) mit sehenswerten 514 und legt den Totalisator vorübergehend auf 978 fest. In der Endabrechnung katapultiert er sich auf den Bronzeplatz mit nur einem Punkt vor Norbert Graul (KSV Mechterstädt/Thüringen). Gerald Hess (SV „Fahner Höhe“ Gierstädt/Thüringen) legt mit 477 nach, kommt aber nicht mehr heran. In der nächsten Startreihe holt Udo Frey (VdK Aschaffenburg/Hessen) mit 492 zur Titelverteidigung aus, wird aber von Dieter Nielsen (SKV Mörfelden/Hessen) mit 507 noch überrundet. Mit drei 500ern führen die letzten Starter das Teilnehmerfeld an und müssen nachlegen. Mit 483 verteidigt Gabriel Peter (VdK Aschaffenburg/Hessen) seinen Vorsprung und die Meisterposition mit dem einzigen 1000er der Veranstaltung. Damit bleiben diese Medaillen in hessischer Hand.

1. Gabriel Peter (VdK Aschaffenburg/Hessen) 1005
2. Dieter Nielsen (SKV Mörfelden/Hessen)        989
3. Horst Schlett (VdK Aschaffenburg/Hessen)   978


Seniorinnen A
Konstant wie ein Uhrwerk bestätigt Carmen Nimis-Nießner (KV Leimen/Baden) mit 454 ihr Ergebnis vom Vortag und spielt sich auf Platz 6. Den zweiten Startblock prägen Martina Raab (KV Heidelberg/Baden) mit 460 und Sirikit Bühler (KV Eppelheim) mit 471 Kegeln und übernehmen vorübergehend die Spitzenplätze. 450 in der finalen Startreihe von Doris Lohse (SKV Hainhausen/Hessen) verdrängen Martina Raab noch um einen Punkt vom Bronzeplatz, während Ute Hock (VdK Aschaffenburg/Hessen) ihr Polster auf die Goldmedaille erfolgreich verteidigt.

1. Ute Hock (VdK Aschaffenburg/Hessen)   939
2. Sirikit Bühler (KV Eppelheim/Baden)       930
3. Doris Lohse (SKV Hainhausen/Hessen)  928


Senioren B
Auch in der B-Gruppe fielen zur frühen Stunde bereits große Ergebnisse – Karl Weislogel (KSV 09 Thaleischweiler-Fröschen/Rheinhessen-Pfalz) zauberte 472 „auf die Platte“ und schob sich in der Endabrechnung auf Platz 5. Titelverteidiger Roland Walther (TuS Gerolsheim/Rheinhessen-Pfalz) legte zwar 476 nach, am Ende fehlten aber neun Zähler für Bronze. Im Finaldurchgang kämpfte der aus dem Vorlauf Führende Gerhard Bernatz (TuS Gerolsheim/Rheinhessen-Pfalz) mit 456 um die Spitze, wurde aber von Gerd Böss (SKC Monsheim/Rheinhessen-Pfalz) mit 476 um drei Kegel überholt. Ebenfalls drei Punkte trennten Ulrich Peter (TSV Eisenberg/Thüringen) mit 465 von Silber.

1. Gerd Böss (SKC Monsheim/Rheinhessen-Pfalz)           944
2. Gerhard Bernatz (TuS Gerolsheim/Rheinhessen-Pfalz) 941
3. Ulrich Peter (TSV Eisenberg/Thüringen)                        938


Seniorinnen B
Mit 431 eröffnete Titelverteidigerin Christiane Kirsch den Reigen der Frauen und machte am Schluss bis auf Platz 5 Boden gut. Im zweiten Durchgang zog Sigrid Schlünss (VWSK Wiesbaden/Hessen) alle Register, ließ mit 452 ihren Startplatz sechs vergessen machen und setzte sich vorübergehend an die Spitze mit nur einem Punkt vor Magdalena Hutter (KV Weinheim/Baden). Der letzte Startblock hielt eine Überraschung parat, die Erika Herbig (KV Leimen/Baden) hieß. Mit 462 vervollständigte sie ihren Vorlauf (453) und holte sich mit 42 Punkten Vorsprung den Titel. Die Goldmedaille nahm eine überglücklich strahlende Siegerin entgegen.


1. Erika Herbig (KV Leimen/Baden)                     915
2. Sigrid Schlünss (VWSK Wiesbaden/Hessen)  873
3. Magdalena Hutter (KV Weinheim/Baden)        872


Senioren C
Mit 456 und 443 rangen Manfred Fabricius (KV Rodalben/Rheinhessen-Pfalz) und Jürgen Kaltenmeier (VdK Aschaffenburg/Hessen) um die Spitzenposition. Im zweiten Startblock wurden sie aber von Manfred Emrich (KV Sandhausen/Baden) mit 442 und Rainer Haag (TSV Meckesheim/Baden) mit 454 abgefangen, so dass schlussendlich auch hier nur ein Zähler über Bronze und den undankbaren vierten Platz entschied. Hans Ludwig (7 mit Eck Bergrheinfeld/Bayern) verteidigte währenddessen seine erste Position mit zwei Zählern. Titelverteidiger Dieter Rackow (TSG Haßloch/Rheinhessen-Pfalz) verpasste in diesem Jahr die Finals mit 13 Kegeln.


1. Hans Ludwig (7 mit Eck Bergrheinfeld/Bayern) 890
2. Rainer Haag (TSV Meckesheim/Baden)           888
3. Manfred Emrich (KV Sandhausen/Baden)        884


Seniorinnen C
Aus der ersten Startreihe heraus prägte Ulrike Kirchner mit 453 das Starterfeld. Nicht nur mit Tages-, sondern Gesamtbestleistung dieser Gruppe katapultierte sie sich von Platz 5 an die Spitze. Damit wiederholte die „Treppchenabonnentin“ nach exakt zehn Jahren ihren Meistererfolg nach mehrfachen Silber- und Bronzeplatzierungen. Auch Regina Glück (KV Sandhausen/Baden) spielte sich mit 423 aus „der zweiten Reihe“ aufs Treppchen. Aus der ersten Startreihe spielte sich Elwira Leuschner (Post SG Kaiserslautern/Rheinhessen-Pfalz) nach vorn und schrammte am zweiten Platz um einen Kegel vorbei, während die bis dato Führenden ihre Platzierungen nicht halten konnten.

1. Ulrike Kirchner (ESV Blau-Gold Frankfurt/Hessen)                     846
2. Regina Glück (KV Sandhausen/Baden)                                      815
3. Elwira Leuschner (Post SG Kaiserslautern/Rheinhessen-Pfalz) 814


Wir gratulieren allen Siegern und Platzierten zu den erreichten Erfolgen und wünschen allen Aktiven eine erholsame Urlaubszeit.

 

Gabriel Peter (VdK Aschaffenburg): „Obwohl ich das erste Mal hier war, sind mir die Bahnen entgegen gekommen. Es ist einfach gut gelaufen und hat gereicht. Wenn es geht, wollte ich schon aufs Treppchen, aber dass es so gut läuft, hätte ich nicht mit gerechnet. Natürlich bin ich stolz darauf.“


Ute Hock (VdK Aschaffenburg): „Gut, so viel Vorsprung aus dem Vorlauf mitzubringen, ist zwar schön. Aber ich wollte heute gar keine Ergebnisse wissen, sondern einfach nur herkommen und kegeln. Was geht, ist gut und ich bin mit dem zufrieden, was kommt. Nach Rundenschluss habe ich pausiert und die letzten sechs Wochen intensiv mit Helmut Münzenberger trainiert. Es war zwar Quälerei, aber letztendlich hat es sich wieder gelohnt. Beim ersten Titel vor zwei Jahren hatte ich auch mit ihm trainiert; es ist hartes Training, aber es zahlt sich aus.
Ich hätte nie gedacht, den Erfolg wiederholen zu können. Mit einem besonderen Dank geht der Titel heute an Helmut, meinen Physio und natürlich meine Familie, die mich immer unterstützt.“


Gerd Böss (1. SKC Monsheim): „Ich habe mich sehr gut gefühlt und einen Podestplatz anvisiert. Im ersten Durchgang war ich so konzentriert, dass ich Gerhard Bernatz nicht nur einholen, sondern auch einen Vorsprung für den zweiten Durchgang herausholen konnte. Ich freue mich riesig. Ich versuche, mich fit zu halten und so lange wie möglich mit den Jungen mitzuhalten. Vielleicht schaffen wir noch den Höhepunkt, Deutscher Meister mit der Mannschaft. Ich hoffe, dass ich noch lange, lange kegeln kann.
Wir haben Aussicht auf eine neue Kegelbahn bei uns im Ort – schätzungsweise 2019/20. Zu dem Neubau einer neuen Turnhalle in Monsheim haben wir den Antrag auf eine Kegelbahn gestellt. Unterstreichen konnten wir unser Anliegen nicht nur mit dem Aufstieg der Männer in die Bundesliga, sondern jetzt auch mit den Frauen.
So lange will ich meine Karriere auf jeden Fall fortführen: auf eigenen Bahnen zu spielen das wär‘s nochmal.“


Erika Herbig (KV Leimen): „Heute ist einfach alles für mich gelaufen, so wie es sein sollte. Ich hatte zwar nur sieben Kegel Rückstand aus dem Vorlauf, aber die drei Mitspielerinnen sind heute überhaupt nicht vom Fleck gekommen. Mein erster Deutscher Meistertitel für die Seniorinnen B. Besonders vorbereitet habe ich mich nicht, außer dem normalen Training. Ich freue mich riesig und bin stolz darauf – meinem Keglerherz tut das richtig gut.“


Hans Ludwig (7 mit Eck Bergrheinfeld): „Ich wollte eigentlich nur den Endlauf erreichen und dann eine gute Platzierung erreichen. Jetzt bin ich glücklich und habe mir ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk gemacht. Da ich auf die anderen Ergebnisse nicht aufgepasst hatte, war ich ganz überrascht, überhaupt aufs Treppchen steigen zu dürfen. Ich habe gar nicht mitbekommen, am Ende Erster zu sein, aber jetzt bin ich glücklich.“


Ulrike Kirchner (ESV Blau-Gold Frankfurt): „Deutsche Meisterin war ich 2007 mit einem Kegel. Es war auch in Nußloch mit der gleichen Startnummer 50. In den Vorläufen platziere ich mich immer auf Platz 5 und rolle dann das Feld von hinten auf. Den Titel zu holen hätte ich nie gedacht, da die jüngeren C-Senioren von unten nachkommen und ich mittlerweile auf die 80 zugehe. Außerdem war meine Leistung in letzter Zeit nicht die Beste. Allerdings habe ich mein Leben lang Sport getrieben, dass mir die Hitze nicht viel ausmacht.“

 

Ergebnisliste der 5. DCC Einzelmeisterschaft Seniorinnen und Senioren A/B/C in Nußloch



 

STARTBUCH 

 

Während der Meisterschaft wird Live mit Bildern, Videos und mehr auf der extra eingerichteten Facebookseite unter: https://www.facebook.com/DCC-Senioren-Einzel-775025886037935/ berichtet.

Link zum Liveticker:

Senioren/innen A/B/C Einzel

 

Beitrag erstellt: Rüdiger Appel

Bilder: Achim Rühle

Text/Bilder: Astrid Herger

Seite zurück  Set 1/8  Seite vor
dsc_3933.jpg
dsc_3934.jpg
dsc_3937.jpg
dsc_3938.jpg
dsc_3939.jpg
dsc_3941.jpg
dsc_3942.jpg
dsc_3943.jpg
dsc_3944.jpg
dsc_3945.jpg
dsc_3946.jpg
dsc_3947.jpg
dsc_3948.jpg
dsc_3951.jpg
dsc_3952.jpg
dsc_3954.jpg
dsc_3978.jpg
dsc_3980.jpg
dsc_3981.jpg
dsc_3982.jpg
dsc_3983.jpg
dsc_3984.jpg
dsc_3986.jpg
dsc_3987.jpg
Seite zurück  Set 2/7  Seite vor
dsc_4302.jpg
dsc_4303.jpg
dsc_4304.jpg
dsc_4305.jpg
dsc_4306.jpg
dsc_4307.jpg
dsc_4308.jpg
dsc_4309.jpg
dsc_4310.jpg
dsc_4311.jpg
dsc_4312.jpg
dsc_4313.jpg
dsc_4314.jpg
dsc_4315.jpg
dsc_4316.jpg
dsc_4317.jpg
dsc_4318.jpg
dsc_4319.jpg
dsc_4320.jpg
dsc_4321.jpg
dsc_4322.jpg
dsc_4323.jpg
dsc_4324.jpg
dsc_4325.jpg
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen